AA

Klostertal profitiert von Alpenparty

©VN/Metznar
Klösterle - Das Open Air der Klostertaler sorgt für eine hohe Wertschöpfung für die Gemeinde Klösterle und die ganze Region.

Almrausch im Klostertal – in zwei Tagen ist es wieder so weit: dann steigt in Klösterle die letzte Alpenparty der Klostertaler. Rund 30.000 Fans werden erwartet. „Wir sind gerüstet“, sagt Bürgermeister Dietmar Tschohl. Obwohl erst vor einem Monat das Ortszentrum von Klösterle von der Wäldletobel-Mure arg in Mitleidenschaft gezogen wurde. Gemeindechef Dietmar Tschohl und vielen weiteren Helfern sind die Strapazen vom enormen Einsatz nach der verheerenden Mure vom 11. Juli immer noch deutlich anzumerken. Trotzdem ist die Stimmung in der Klostertaler Gemeinde alles andere als betrübt. Ganz im Gegenteil. „Die Aufräumarbeiten sind so gut wie erledigt“, sagt Tschohl. „Die Party kann beginnen.“

Hohe Wertschöpfung

Der Bergrausch im Klostertal hat bereits gestern Abend mit dem ersten Fest samt Livemusik im Kelo-Zelt begonnen. Seit Tagen belagern die treuesten Fans das Tal, Zimmer sind im ganzen Klostertal ausgebucht. „Wir sind mit der Buchungslage sehr zufrieden“, sagt Tschohl. Der Andrang zum letzten Konzert der Klostertaler sorgt bereits seit Monaten für volle Auftragsbücher im heimischen Tourismus. Auch darüber hinaus profitiert die ganze Region von der Alpenparty der Klostertaler in ihrer Heimat. Die direkte Wertschöpfung beläuft sich auf bis zu drei Millionen Euro. „Geld, das auch wirklich direkt im Tal bleibt“, freut sich der Regio-Obmann. Dazu kommt noch die unbezahlbare Werbung, die schon zahlreiche Open-Air-Besucher im Winter zum Urlauben zurückkehren ließ. „Die Alpenparty ist gerade in den schwierigen Tourismus-Monaten im Sommer sehr wichtig für die Region“, sagt der Bürgermeister.

Ausnahmezustand im Ort

Deshalb wird sich das Klostertal in den nächsten Tagen von seiner besten Seite zeigen. Schon ab morgen wird im Ortszentrum von Klösterle wieder Ausnahmezustand herrschen, der dann bis zum großen Finale am Samstag andauern und mit dem Frühschoppen am Sonntag zu Ende gehen wird. Bis es allerdings „Ciao d`Amore“ heißen wird, sorgt Markus Wolfahrt mit seinen Klostertalern Wolfi Maier, Geri Tschann, Mäx Fend sowie Didi Konzett und Christian Torchiani sowie zahlreichen Star-Gästen – darunter Jürgen Drews, Claudia Jung, Stefanie Hertel oder G. G. Anderson – für ein Riesenfest am Fuße des Arlbergs. Beginn ist am Samstag um 16 Uhr, Karten sind leider keine mehr erhältlich.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Klösterle
  • Klostertal profitiert von Alpenparty
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen