AA

Kloster öffnete seine Pforten

©Manuela Hack
Hohenweiler. Da Tag der offenen Türen startete mit dem Theaterstück „Das Glückselexier“ von der Äbtissin Mutter Hildegard geschrieben und von den Klosterschwestern aufgeführt. Im Stück wird sehr lebensnah und mit viel Humor das Leben im und für den Orden beschrieben.
Tag der offenen Türen

Bei den begleiteten Führungen durch das denkmalgeschützte Klosterareal und den Klostergarten wurden außergewöhnliche Einblicke in die heiligen Gemäuer gewährt und die Lebensweise im Kloster beschrieben. Im Klosterladen konnten die Gäste den von Sr. Ursula kreierten „Kir“ Sommerwein probieren und die Brötle und der selbstgebackene Kuchen von Sr. Franziska fanden reißenden Absatz. Der Freundeskreis präsentierte sich mit einem selbstgemachten Eis und den köstlichen Varianten der Eisdiele Kolibiri und dem heiß begehrten Kinderschminken. Nach der Vesper wurde das Buch von Thomas Metzler „Beseelte Stille“ präsentiert. Den Abschluss des Tages bildete eine Maiandacht in der Klosterkirche.

Der Tag der offenen Türen im Kloster wurde von den Schwestern unter der Leitung von Äbtissin Mutter Hildegard, Priorin Sr. Maria-Stella sowie dem Freundeskreis mit Obfrau Manuela Hack anlässlich des „Jahr des geweihten Lebens“ organisiert. Neben den zahlreichen Besucherinnen und Besucher aus dem Leiblachtal, aus Deutschland und der Schweiz haben Bgm. Georg Bantel (Möggers), Bgm. Karl Hehle (Hörbranz), Landesrätin Bernadette Mennel und Vizepräsidentin Gabi Nussbaumer, Pfanner Chefin Marie-Luise Dietrich, Organisationsentwickler Julius Schedel, Musikpädagoge Wolfgang Schwendinger und die beiden Schuldirektoren Irmela Küng und Martin Jochum den Nachmittag im Kloster verbracht und genossen.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenweiler
  • Kloster öffnete seine Pforten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen