Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Klos" kam hoch zu Ross

Lustenau - Sie ritten los vom Parkbad und trafen ein vor dem Gasthaus „Habsburg“. Ein stolzer Tross mit zehn Kutschen und 25 Reitern. Sie brachten den Nikolaus mit. Vor der „Habsburg“ warteten schon zahlreiche Zaungäste, unter ihnen viele Kinder.

So wie Marielle, vier Jahre jung. „Ich habe mich schon so sehr auf die Rössle gefreut“, marschierte sie schnurstracks Richtung „Pferdepark“ im Rheinvorland. Dort suchte sie Pony Nela auf und durfte dann mit Hilfe von „Pferdetante“ Sandra reiten.

Auch der dreijährige Lenz zeigte sich von den Pferden angetan. Er platzierte sich auf eine der parkierenden Kutschen und genoss den Augenblick aus vollen Zügen.

Mehrere hundert Besucher kamen bei der „Habsburg“ vorbei und genossen die Mischung aus Pferden, Glühwein, Klososäckle und warmen Speisen.

„Wir machen das jetzt zum fünften Mal“, erfreute sich Waltraud Schneider am bunten Treiben. “28 freiwillige Helfer haben die Veranstaltung vorbereitet, 250 Klososäckle wurden von uns vorbereitet.“ Diese gingen gratis an all die anwesenden Kinder, der Nikolaus hatte viel zu tun.

Ins Leben gerufen wurde der „Klosoritt“ vor fünf Jahren. „Damals hatten wir nur zwei Kutschen.“ Bereits im nächsten Jahr kamen einige Kutschen dazu. Und auch Ponys wurden auf den Vorplatz des Gasthauses gebracht. Sehr zur Freude der Kinder. Die kamen voll auf ihre Rechnung. Es gab nicht nur Klososäckle für sie, sondern ein zusätzliches Geschenk – für all jene, die eine Weihnachtszeichnung mitbrachten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lustenau
  • "Klos" kam hoch zu Ross
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen