AA

Lawinen-Airbag rettete Skifahrer

Lawinenabgang in Klösterle endete glimpflich
Lawinenabgang in Klösterle endete glimpflich ©VOL.AT/ Hofmeister
Klösterle - Seiner guten Ausrüstung hat es ein 46-jähriger Tourengeher zu verdanken, dass er am Samstag einen Abgang eines Schneebrettes am Arlberg unverletzt überstand.

Der Tourengeher aktivierte seinen Lawinenairbag, als er von den Schneemassen erfasst wurde, meldete die Polizei.

15 Meter breites Schneebrett

Der Skitourengeher aus Feldkirch fuhr gegen 13.30 Uhr mit einem 29-jährigen Kollegen aus Satteins vom Gipfel des Kaltenbergs bei Klösterle ab. Der 46-Jährige fuhr in der steilen Nordflanke voraus und hielt in der Mitte des Hanges an, um sich zu orientieren. Sein Begleiter wartete weiter oben die Hangbefahrung seines Kameraden ab. Als der Feldkircher wieder anfuhr, löste sich 40 Meter über ihm ein etwa 15 Meter breites Schneebrett, das ihn mitriss. Sofort aktivierte der Skifahrer seinen Airbag und konnte sich so an der Oberfläche des Lawinenkegels halten. Der Mann wurde 50 Meter mitgerissen und blieb dabei unverletzt. Anschließend fuhren die beiden Tourengeher ins Tal ab. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Klösterle
  • Lawinen-Airbag rettete Skifahrer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen