Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Klitschko hört auf

Schwergewichts-Box-Weltmeister Witali Klitschko beendet seine Karriere. Bei einer Operation am Dienstag hatte sich die Knieverletzung des Ukrainers als Kreuzbandriss herausgestellt.

Schwergewichts-Box-Weltmeister Witali Klitschko hat am Mittwoch seine Profikarriere offiziell beendet. “Zuletzt habe ich mich leider mehr mit meinen Verletzungen als mit meinen Kontrahenten im Ring auseinander setzen müssen”, teilte der Ukrainer am Mittwoch in einer Presseerklärung mit. “Ich möchte meine Karriere auf dem Gipfel beenden.” Bei einer Operation am Dienstag in Kalifornien hatte sich die Knieverletzung von Klitschko als Kreuzbandriss herausgestellt, außerdem war ein Innenmeniskusschaden diagnostiziert worden. Daraufhin entschloss sich der 34-jährige WBC-Champion zum Rücktritt.

Klitschko hatte seine Profi-Karriere am 26. November 1996 begonnen und sich sowohl den WBO- als auch den WBC-Weltmeistertitel geholt. Der vom früheren Kickboxen arg strapazierte Körper hatte sich gegen die enormen Belastungen mehrfach zur Wehr gesetzt: Schulter-Operation (April 2000), Kreuzbandriss im linken Knie (Juli 2001), Bandscheibenoperation (Juli 2002), Muskelfaserriss und Rückenoperation (April/Juli 2005) stehen auf der langen Liste der physischen Rückschläge. Zuletzt hatte der ältere Bruder von Ex-Weltmeister Wladimir Klitschko am Wochenende seine Titelverteidigung gegen Hasim Rahman zum vierten Mal absagen müssen.

“Die Entscheidung mit dem Leistungssport aufzuhören, ist mir sehr schwer gefallen”, betonte Klitschko. “Ich will mit meinem Rücktritt nun den Weg freimachen für meine Nachfolger.” Zukünftig will sich der Boxer in seiner Heimat verstärkt “sozialen und gesellschaftspolitischen Herausforderungen stellen”. Daneben wird er aber auch seinen um fünf Jahre jüngeren Bruder Wladimir, der unbedingt wieder einen WM-Gürtel holen will, unterstützen.

Steckbrief von Witali Klitschko:

Geboren: 19. Juli 1971 in Bjelowodsk (Kirgisien/damals Sowjetunion)
Nationalität: Ukraine
Wohnorte: Kiew, Hamburg
Beruf: Profi, Doktor der Sportwissenschaft und Philosophie
Größe/Gewicht: 2,02 m/112 kg
Größte Erfolge: WBC-Weltmeister (seit 24. April 2004), Europameister (24. Oktober 1998 – 26. Juni 1999 sowie ab 25. November 2000), WBO Weltmeister (26. Juni 1999 – 1. April 2000)
Profibilanz: 37 Kämpfe (35 Siege, davon 34 K.o., zwei Niederlagen)
Amateur-Bilanz: 210 Kämpfe (195 Siege, davon 80 durch K.o.)
Homepage:

http://www.klitschko.com

 
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Klitschko hört auf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen