Klimavolksbegehren dankt Richard Pircher

neues Video des Kvb
neues Video des Kvb ©M. Melchhammer
Für die Zielgerade seiner Werbekampagne gestaltete der Verein Klimavolksbegehren (Team Vorarlberg) ein auf`s Ländle zugeschnittenes Musik-Video. Die technische Unterstützung dafür erhielt der Verein von Richard Pircher.

Ein Wortspiel brachte den Landeskoordinator des Referendums auf die Idee: Bekanntermaßen bedeutet „kli Ma“ im Dialekt so viel wie „kleiner Mann“. Da jedes Volksbegehren von einfachen Leuten aus der Bevölkerung, eben vom „klina Ma“ getragen wird, entstand der Wunsch nach einem in Vorarlberger Mundart verfassten Musik-Clip, in dem der „Kleine Mann“ über seine Sehnsucht nach einem Klima – Volksbegehren singt.

Nach erfolglosen Versuchen, Vorarlberger Künstler für das Einspielen des eigens komponierten Liedes zu begeistern, fassten die Freiwilligen des Volksbegehrens den Entschluss, das Lied trotz fehlenden musikalischen Könnens selbst aufzunehmen.

Die technische Ausrüstung und Bearbeitung dafür stellte das Bludenzer Urgestein Richard Pircher. So manchem wird dessen musikalische Vergangenheit aus seiner Zeit in verschiedenen Musikbands in Erinnerung sein. „Das von den Kvb-Freiwilligen laienhaft erarbeitete Musik-Material aufzubereiten, war für Pircher eine große Herausforderung und natürlich waren Abstriche bei der Qualität unvermeidbar“, so der Projektverantwortliche. Herausgekommen ist trotzdem ein annehmbares Produkt, das versucht das ernste Thema der Klimakrise humorvoll auf den Punkt zu bringen. Ohne die Hilfe durch Richard Pircher wäre das Ganze aber nicht möglich gewesen. Das Team des Klimavolksbegehrens bedankt sich für die großartige Unterstützung.

Wer Lust hat, Sich selbst von der Qualität des Videos zu überzeugen, kann dies unter folgendem Link tun:

https://www.facebook.com/klimavolksbegehren/videos/503205737066223/?d=w

Das Volksbegehren strebt ein Grundrecht auf Klimaschutz und den Abbau klimaschädlicher Subventionen an. Gefordert wird weiters, dass klimafreundliches Handeln belohnt wird und für alle leistbar sein muss.

Das Klimavolksbegehren lag von etwa August 2019 bis März 2020 zur Abgabe einer Unterstützungserklärung auf. Diese Möglichkeit haben österreichweit über 114.000 Personen genutzt.

Die sogenannte Eintragungswoche steht aber erst bevor; vom 22. bis 29. Juni 2020 können alle ab 16 auf jedem Gemeindeamt (aber auch mittels elektronischer Signatur) für verstärkten Klimaschutz unterschreiben.

Details unter: www. klimavolksbegehren.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Klimavolksbegehren dankt Richard Pircher
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen