Klassiker am Lauberhorn: Speed-Asse voll gefordert

Spektakulär, schnell und extra lang: der Abfahrts-Klassiker in Wengen.
Spektakulär, schnell und extra lang: der Abfahrts-Klassiker in Wengen. ©GEPA
Die eigentliche Lauberhorn-Abfahrt steigt heute Samstag, nachdem die alpinen Speed-Herren am Freitag auf verkürzter Strecke unterwegs waren.

Etwa 4.480 Meter lang - damit die längste Abfahrt im Weltcup-Kalender - ist die klassische Lauberhorn-Abfahrt in Wengen. Das ist auch die größte Herausforderung für die Athleten: die körperliche Belastung bei einer Laufzeit von etwa 2:30 Minuten. Neben Kitzbühel ist das Wengen-Rennen, der große Klassiker im Weltcup-Kalender der Speed-Herren.

Das Rennen im Liveticker

"Es ist eine einzigartige Abfahrt. Den Klassiker will sicher jeder einmal gewinnen", gab etwa Otmar Striedinger Einblick in seine Gedanken vor dem Wengen-Wochenende. "Wenn man so eine Abfahrtspiste heute bauen würde, würde das nie mehr genehmigt werden. Für uns ist es spektakulär. Wir freuen uns das ganze Jahr auf Wengen und Kitzbühel. Mit Zuschauern und der Begeisterung der Fans ist es für uns natürlich ganz etwas Spezielles", sagte der Kärntner.

Kilde gewinnt erste Abfahrt

Aleksander Aamodt Kilde hat seinen fünften Saisonsieg in trockene Tücher gebracht. Der Norweger verwies am Freitag in der ersten von zwei Wengen-Abfahrten den Schweizer Marco Odermatt (+0,19) und den dreifachen Lauerhornsieger Beat Feuz (+0,30) auf die weiteren Podestplätze. Der Österreicher Daniel Hemetsberger (+0,46) kam in dem Rennen auf verkürzter Strecke auf Platz vier, Max Franz auf fünf (+0,66), Matthias Mayer auf sechs (+0,78) und Vincent Kriechmayr auf zwölf (+1,26).

(APA/VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Klassiker am Lauberhorn: Speed-Asse voll gefordert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen