AA

Klarer Sieg in Schwaz

In der Generalprobe für das Champions League Qualifikations-Hinspiel am Sonntag in Portugal präsentierten sich die Bregenzer Handballer beim 37:26-Auswärtssieg in Schwaz in Topform.

Beim Auswärtsspiel in Schwaz in Tirol ließ die Mannschaft rund um Kapitän Nikola Marinovic keinen Zweifel an ihrer Entschlossenheit zum Sieg aufkommen. Dabei war das Spiel mehr als nur Vorbereitung auf Lissabon, hatten die Vorarlberger doch nach den eher schwachen Leistungen in den Auswärtsspielen in Schwaz im Vorjahr noch eine Rechnung mit den Tirolern offen.

Lediglich in der Anfangsviertelstunde konnten die Hausherren mit dem Serienmeister mit und das Spiel bis zum 6:6 (14. Spielminute) offenhalten. Danach allerdings zogen die Gäste kontinuierlich Tor für Tor davon.

Bis zur 25. Minute setzte man sich mit einem 7:2-Lauf auf 14:8 ab und baute diesen Vorsprung bis zur Pause auf 18:11 aus. Es war deutlich erkennbar, dass man sich für die Vorjahresergebnisse revanchieren und gleichzeitig gut auf die Champions League-Qualifikation vorbereiten wollte.

Nach der Pause ging es in dieser Gangart weiter. Bregenz erhöhte die Führung immer weiter: Ausschlaggebend hierfür war die gute Zusammenarbeit und Abstimmung zwischen der Verteidigung und Torhüter Nikola Marinovic, der, wie bereits im Spiel gegen die Fivers mit schönen Paraden glänzen konnte. Davon profitierte auch Neuzugang Björn Tyrner, der nach solchen Paraden immer wieder im schnellen Konter erfolgreich war.

In den Schlussminuten der Partie legte die Mannschaft von Trainer Martin Liptak nochmals einen Gang zu und stellte von 34:25 auf den Endstand von 39:26 und tankte somit eindrucksvoll Selbstvertrauen für die bevorstehende Aufgabe.

Co-Trainer Miroslav Radojicic war sich der Wichtigkeit des Sieges in Schwaz durchaus bewusst: “Das war heute eine deutliche Leistungssteigerung und gleichzeitig eine gute Vorbereitung auf die Spiele gegen Lissabon. Wir haben im Angriff schön kombiniert und sind in der Abwehr kompakt gestanden.”

Nach zwei Siegen in zwei Spielen, vier Punkte auf der Habensseite und einem Torverhältnis von +16 sind die Bregenzer zumindest bis Samstag vorzeitig Tabellenführer der HLA. Dann stehen nämlich die restlich Begegnungen der 2. Runde auf dem Tagesplan (Anm.: Krems – Gänserndorf, Tulln – Linz, Margareten – Leoben, Hard – Innsbruck).

ULZ Schwaz – A1 Bregenz 26:39 (11:18)
ULZ Schwaz: Aigner, Braznikovs; Ribis 2, Hechenblaikner, Lechner 2, Lassner, Zangerl 1, Pöhl 3, Gowin, Orendi, Schwarzmann 4/1, Andriuska 11/1, Feichtinger, Gierlinger 3/1
A1 Bregenz: Marinovic, Winkler; Mayer 6, Frühstück, Hojc 8/1, P. Günther, Schlinger 8, M. Günther 1, Rauch, Posch 1, Roganovic, Tyrner 8, Kuzo 2/1, Obad 5

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen