Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Klangexperiment in Feldkirchs Tiefgarage

„Das Kollektiv“ mit Raphael Brunner (Akkordeon) und Juan Carlos Díaz (Querflöte) belebte die Tiefgarage.
„Das Kollektiv“ mit Raphael Brunner (Akkordeon) und Juan Carlos Díaz (Querflöte) belebte die Tiefgarage. ©Emir T. Uysal
„Das Kollektiv“ belebte die U1 im Reichenfeldareal.
Kollektiv in der U1

Feldkirch. (etu) „Oreaden“ sind Nymphen aus der griechischen Mythologie. Eine der bekanntesten Oreaden ist Echo. Und genau dieses Echo versuchen Elisabeth Falkinger und Nadine Hirschauer (unter dem Künstler-Pseudonym „Oreaden“) bei ihrem Klangexperiment in der Feldkircher Tiefgarage zu nutzen. In fünf Inszenierungen soll die Tiefgarage im Reichenfeld belebt werden.
Wie kam es zur Idee? „Die Ebene U1 der Tiefgarage im Reichenfeld ist ein Transitort: 3000 Quadratmeter, die rund um die Uhr zugänglich sind und in denen sich doch kaum jemand länger als ein paar Minuten aufhält“, erklärt Hirschauer. Das Projekt, mit dem die Besucher in einen Konzertraum der ungewöhnlichen Art abtauchen, stieß auf Anklang.
Letzte Möglichkeit, Teil dieses Klangerlebnisses zu werden, ist heute, Donnerstag, um 19 Uhr mit „Liffey“ (Brian O’Leary, Akkordeon/Gesang und Paddy Tinsley, Gitarre).

Video-Auszug:

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Klangexperiment in Feldkirchs Tiefgarage
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen