Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kitzbühel stoppt Feldkirchs Heimserie

©VMH
Im ersten Heimspiel des Kalenderjahres 2016 riss die Heimserie der Lorenz Lift VEU Feldkirch. Die Montfortstädter mussten sich nach 11 Heimsiegen in Folge zum ersten Mal in der laufenden Saison daheim geschlagen geben.

Nach dem vierten Spiel innerhalb von sieben Tagen fand der Tabellenführer nicht zur gewohnten Durchschlagskraft. Von 47 Torschüssen fand nur einer sein Ziel, alle anderen wurden vom ausgezeichnet spielenden Gästekeeper entschärft. Die Adler spielten von Beginn an gut mit und machten der Heimmannschaft mit gutem Forechecking das Leben schwer.
Nach einem Torlosen Startdrittel traf kurz nach Seitenwechsel Diethard Winzig zur Führung für die VEU. Dylan Stanley hatte den Treffer mustergültig vorbereitet. Danach herrschte aber wieder Ladehemmung bei den Lampert Cracks. Die Tiroler Gäste nutzen zur Spielmitte ein Powerplay zum Ausgleich. Danach vergaben beide Mannschaften gute Einschussmöglichkeiten. Auch ein Powerplay konnten die Feldkircher nicht nutzen. So ging es mit dem 1:1 in die zweite Pause.
Der Schlussabschnitt hatte kaum begonnen da traf Oikarinen zur Führung für die Gäste. Die VEU Spieler hingegen haderten weiterhin mit der Chancenauswertung. Selbst in zwei weiteren Powerplays wurden die sich bietenden Chancen nicht genützt. Als dann Oikarinen mit seinem zweiten Tor auf 1:3 stellte holte VEU Headcoach Michael Lampert seine Mannen zum Timeout an die Bande. Das Offensivspiel der Feldkircher kam danach zwar besser in Schwung, aber wiederum ließ man ein Powerplay ungenützt. Auch ohne Torhüter kurz vor Ende änderte sich am Spielstand nichts mehr und so entführten die Adler nicht unverdient die Punkte über den Arlberg.
Michael Lampert zum Spiel: „Wir haben heute zu viele Chancen vergeben, fünf Powerplays ungenützt gelassen, das kann passieren, aber so kann man nicht gewinnen. Das vierte Spiel innerhalb von sieben Tagen hat auch an der Substanz gezehrt.“

Lorenz Lift VEU Feldkirch – EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel 1:3 (0:0, 1:1, 0:2)
Feldkirch, Vorarlberghalle, 1113 Zuschauer
Torfolge: 1:0 Winzig (21), 1:1 Trummer (28 PP1), 1:2 Oikarinen (41), 1:3 Oikarinen (51)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Kitzbühel stoppt Feldkirchs Heimserie
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen