Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kinostart für Quentin Tarantino's " The Hateful 8"

©Constantin Film
Endlich ist es soweit: Quentin Tarantino's achter Film, der 167 Minuten lange Winter-Western "The Hateful 8" startet am 28. Jänner in den heimischen Kinos.

Wer Tarantino kennt, darf am Ende zumindest einen blutigen Showdown erwarten. Auf den über 160 Minuten dorthin wird Autor und Regisseur Tarantino aber wie so oft auf ausgefeilte Dialoge und seine Mischung aus über-coolen und skurrilen Charakteren setzen. Eine Besonderheit des 167 Minuten langen Opus ist zudem das überbreite Bildformat Ultra Panavision 70 (1:2,76).

Das erwartet die “Hateful 8”

Wyoming, einige Jahre nach dem amerikanischen Bürgerkrieg: Eine Kutsche bahnt sich mühsam ihren Weg durch den Schnee in Richtung der Stadt Red Rock. An Bord befinden sich der Kopfgeldjäger John „The Hangman“ Ruth (Kurt Russell), dessen Gefangene Daisy Domergue (Jennifer Jason Leigh) sowie der Anhalter Major Marquis Warren (Samuel L. Jackson), der früher Soldat war und nun ebenfalls als Kopfgeldjäger sein Geld verdient, und Chris Mannix (Walton Goggins), ein Deserteur aus den Südstaaten, der behauptet, der neue Sheriff der Stadt zu sein. Ein Schneesturm zwingt die Gruppe zu einem Zwischenstopp in Minnies Kleinwarenladen. Sie treffen dort zwar nicht auf Minnie aber dafür auf den mysteriösen Mexikaner Bon (Demian Bichir), auf den verschwiegenen Cowboy Joe Gage (Michael Madsen), auf den Konföderierten-General Sandford Smithers (Bruce Dern) sowie auf Oswaldo Mobray (Tim Roth). Während der Sturm draußen immer heftiger tobt, begreifen die acht Fremden, dass ihr Zusammentreffen vielleicht gar nicht so zufällig ist und sie Red Rock möglicherweise nie erreichen werden…

In den Hauptrollen: Samuel L. Jackson („Django Unchained“), Kurt Russell („Death Proof“), Jennifer Jason Leigh („eXistenZ“), Walton Goggins („Django Unchained“), Demian Bichir („Machete Kills“), Tim Roth („Pulp Fiction“), Michael Madsen („Reservoir Dogs“) und Bruce Dern („Nebraska“).

Hateful8Plakat1-650
Hateful8Plakat1-650

“The Hateful 8” für 3 Oscars nominiert

Drei Oscar-Nominierungen konnte sich Quentin Tarantino mit seinem achten Film sichern: Jennifer Jason Leigh als Beste Nebendarstellerin, Robert Richardson für die Kamera und Ennio Morricone für Musik.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • Kinostart für Quentin Tarantino's " The Hateful 8"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen