AA

Kinderonkologie: Rüscher kündigt Begutachtung an

Externe Evaluation der Versorgungssituation
Externe Evaluation der Versorgungssituation ©VOL.AT/Hartinger
Landesrätin Rüscher kündigt für die derzeitige kinderonkologische Versorgungssituation eine externe Evaluation angekündigt.
Onkologie-Kooperation: Eltern nicht zufrieden
So läuft die Kooperation mit St. Gallen

Zur Qualitätssicherung und mögliche weitere Verbesserungen hat die Landesrätin daher für die derzeitige kinderonkologische Versorgungssituation eine externe Evaluation angekündigt

Bezüglich Onkologie-Fachstelle am Krankenhaus Dornbirn versicherte Rüscher, dass alles darangesetzt werde, „eine Nachbesetzung zu ermöglichen“. Ausschreibungen würden regelmäßig aktualisiert. Zusätzlich wird mit Jahresbeginn die Anstellung eines Facharztes mit weitreichender kinderonkologischer Erfahrung erfolgen, informiert die Landesrätin.

Externe Evaluation

Weitere Erkenntnisse erwartet sich die Gesundheitslandesrätin von der externen Evaluation der gegenwärtigen Versorgungssituation. Darauf aufbauend wird, unter Berücksichtigung des Österreichischen Strukturplanes Gesundheit, im Regionalen Strukturplan Vorarlberg 2025 die weitere kinderonkologische Versorgung geplant. „Das Ergebnis der inhaltlichen Evaluation wird auch für die mittel- und langfristige Entwicklung der Kooperation mit St. Gallen von Bedeutung sein“, so Rüscher.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Kinderonkologie: Rüscher kündigt Begutachtung an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen