AA

Kindergarten übersiedelt in die „alte Post“

Von 1993 bis 2018 war hier die Post, beziehungsweise die Poststelle untergebracht, nun stand das Gebäude leer.
Von 1993 bis 2018 war hier die Post, beziehungsweise die Poststelle untergebracht, nun stand das Gebäude leer. ©Elke Kager Meyer
Im Finale befinden sich die Bauarbeiten für einen provisorischen Kindergarten beim Nenzinger Ramschwagplatz:

 

Bis das geplante „Familienzentrum Sidlig“ nördlich der Bahn gebaut ist, übersiedelt der Kindergarten Gaisstraße, dessen Mietvertrag nicht mehr verlängert wurde, ins Ortszentrum. In den vergangenen Monaten wurden im früheren Post-Gebäude entsprechende Adaptierungs-Maßnahmen vorgenommen – Trennwände entfernt, die WC-Anlagen umgebaut, neue Bodenbeläge verlegt und Maler-Arbeiten vorgenommen. Insgesamt werden im Kindergarten Gaisstraße 15 Kinder betreut und gefördert, die Gruppe wird als Integrationsgruppe geführt.

Übergangslösung

Der neue Kindergarten ist aber nur eine Übergangslösung. „Die Planung für den Neubau des Familienzentrum Siedlig ist bereits im Gange“, heißt es dazu in der aktuellen Gemeinde-Info. Drei Kindergarten-, sowie zwei Kleinkind-Betreuungsgruppen sollen im Neubau an der Gaisstraße Platz finden, zudem sind Räumlichkeiten für die Elternberatung vorgesehen. Die Planung wurde bereits an die Sieger des Architekturwettbewerbes, DI Christian Schmölz sowie DE Roland Stemmer vergeben. Das Gebäude wird in einer Holzkonstruktion in ökologischer und nachhaltiger Bauweise realisiert. Die Kostenschätzung beläuft sich auf rund sechs Millionen Euro (netto), der Anteil der zu erwartenden Bundes- und Landesförderungen wird mit rund 2,5 Millionen Euro beziffert.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Kindergarten übersiedelt in die „alte Post“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen