AA

"Kinder sind wie Musik"

Familie ist das Wichtigste
Familie ist das Wichtigste ©Pezold
"Das Spielhüsle Mäder ist meine Vision!"

Geradlinig, manchmal streng, gerecht und mit einer guten Portion Hausverstand ausgerüstet – das ist Marion Pinggera. “Ihre Kinder” im Mäderer Spielhüsle kennen Tante Marion nicht anders, wenn sie etwas sagt, dann ist das so!

“Es war nicht leicht, meine Visionen zu verwirklichen und dieses Spielhüsle zu eröffnen”, erzählt die 44 jährige. Die Verantwortlichen bei der Gemeinde, dachten damals nicht, dass überhaupt ein Bedarf da ist, für die Betreuung von Kleinkindern. Erst als sie selbst eine Bedarfsanlayse durchführte und die Nachfrage groß war, wurde der Plan, eine Kleinkinderbetreuung anzubieten, in die Tat umgesetzt.

Seit 1998, als zum ersten Mal berufstätige Eltern ihre Kleinsten am Morgen bei Marion Pinggera “abgaben”, war es mit der Ruhe im Haus vorbei. “Am Anfang reichte ein Raum, der von der Gemeinde zur Verfügung gestellt wurde – als die Nachfrage immer größer wurde, wurde auch der Platz angepasst”, erinnert sich die Kinderbetreuerin.
Und die Kinder kommen gerne! Einjährige bis Dreijährige werden von morgens früh bis abends liebevoll umsorgt, getröstet, gefüttert und so lange beschäftigt, bis ihre Eltern sie wieder abholen. Marion Pinggera, selbst Mutter dreier Kinder, hat seit frühester Jugend gelernt, Kinder brauchen klare Strukturen und feste Grundsätze. “Meinen Kindern habe ich einmal für drei Wochen Fernsehverbot aufgebrummt – und es auch durchgezogen”, schmunzelt die dreifache Mutter. “Es hat der Liebe meiner Kinder zu mir keinen Abbruch getan und sie haben dabei gelernt, dass man konsequent sein muss!”

Marion Pinggera lebt mit ihrem Mann und den Kindern ein ruhiges Dorfleben und ist stolz darauf, in Mäder geboren zu sein. Seit vielen Jahren spielt sie Saxophon und ist Mitglied einer Bürgermusik. “Meine Familie, die Musik und die Kinder, sagt die leidenschaftliche Musikerin, ist mein Lebenselixier!”

Natürlich macht sie die ganze Arbeit nicht alleine. Im Spielhüsle wird Marion Pinggera von ihren Mitarbeitern Gitte Marinelli und Manuela Marenetz unterstützt. “Bei einer solchen Schar, die wie die Hummeln durch die Räume toben, braucht man ja auch Hilfe.” Was die stolze Mutter aber besonders glücklich macht – ihre älteste Tochter Sabrina (25) arbeitet im Spielhüsle mit und tritt so in die Fußstapfen ihrer Mutter.
Marion Pinggera hat mit ihrem Mut und ihrem Durchsetzungsvermögen viel für die berufstätigen Eltern in Mäder und Umgebung getan. In solch liebevoller Atmosphäre lässt man doch ohne schlechtes Gewissen sein Kind zurück, wenn man doch weiß, dass “Tante Marion” und ihre helfenden Geister so gut darauf aufpassen.

Zur Person:
Geboren 1966 in Mäder
Verheiratet
2 Töchter , 1 Sohn
Liebste Hobbys: Familie, die Kinder und Musik

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Mäder
  • "Kinder sind wie Musik"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen