AA

Kinder-"Klimaklage" abgewiesen: "Letzte Generation" startet neue Protestwelle

Übliche Forderungen wie Tempo 100 auf Autobahnen.
Übliche Forderungen wie Tempo 100 auf Autobahnen. ©Letzte Generation Österreich
Klimaaktivistinnen und -aktivisten der "Letzten Generation" haben eine angekündigte neue Protestwelle in Wien beim Schwedenplatz gestartet.
Neue Protestwelle gestartet
NEU

Am Montag gegen 8.00 Uhr wurde der Franz-Josefs-Kai vor der Schwedenbrücke blockiert, die Polizei empfahl auf Twitter "großräumiges Ausweichen". Laut Twitter-Account der "Letzten Generation" wurde der nicht angemeldete Protest bereits von den Beamten aufgelöst.

Weiter Forderung nach Tempo 100

Gefordert wurde erneut Tempo 100 auf Autobahnen zur raschen CO2-Reduktion.

"Klimaklage" der zwölf Kinder abgewiesen

Die Umweltschützer sprachen sich weiterhin auch für ein Verbot neuer Öl- und Gasbohrungen aus. Zudem zeigten sie sich enttäuscht, dass die von zwölf Minderjährigen unter Berufung auf ihre Kinderrechte eingebrachte "Klimaklage" beim Verfassungsgerichtshof (VfGH) in der Vorwoche aus formalen Gründen zurückgewiesen wurde. Laut ÖAMTC kam es durch den Protest zu Stau. Allerdings gibt es am Franz-Josefs-Kai den ganzen Sommer auch Behinderungen durch die Sanierung der unter der Fahrbahn liegenden Tunneldecke der U4.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Kinder-"Klimaklage" abgewiesen: "Letzte Generation" startet neue Protestwelle