Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

KIND.ERBE.REICH – Vom Erben und Erblassen

Die Themen Chancegerechtigkeit und Vermögensverteilung sind zentral im neuen Stück, dass im Alten Hallenbad gezeigt wird.
Die Themen Chancegerechtigkeit und Vermögensverteilung sind zentral im neuen Stück, dass im Alten Hallenbad gezeigt wird. ©Mark Mosman
Die Theaterproduktion KIND.ERBE.REICH von dieheroldfliri.at, die im März coronabedingt abgesagt werden musste, wird ab Ende November im Alten Hallenbad gezeigt. Die Feldkircher Compagnie um Maria Fliri und Barbara Herold bearbeitet mit der satirischen Collage über das Erben und Erblassen die Themen Chancengerechtigkeit und Vermögensverteilung.

Denn die aktuelle Erbschaftswelle in Industrieländern legt nahe, dass demokratische Wege gefunden werden sollten, damit sich die Schere zwischen Arm und Reich nicht weiter öffnet. Auf humorvolle Weise wird eine alte Frage neu gestellt: Eigentum verpflichtet, aber wozu?

Aufführung

Die Veranstaltung wird mit COVID19-Sicherheitskonzept durchgeführt.

Informationen

Feldkirch, Altes Hallenbad:

Mit: Maria Fliri, Marion Freundorfer, Peter Bocek

Leitung: Barbara Herold

Ausstattung: Caro Stark

Choreographie: Anne Thaeter

Licht: Martin Beck

Assistenz: Lisa Suitner

27. und 28. November sowie 1., 2. und 3. Dezember, jeweils um 20 Uhr

29. November, 11 und 18 Uhr

Schulvorstellungen am 2. und 3. Dezember um 10.30 Uhr. Ab 14 Jahren.

Dauer 75 Minuten.

Tickets: events-vorarlberg.at oder unter karten@feldkirch.at sowie telefonisch unter Tel. 05522/9009

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • KIND.ERBE.REICH – Vom Erben und Erblassen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen