AA

Keine Verschütteten bei erneutem Lawinenabgang in Lech

Lech - In Lech am Arlberg ist am Mittwochmittag erneut eine Lawine abgegangen. Verschüttet wurde niemand, so der Lecher Bürgermeister Ludwig Muxel.

Das Schneebrett löste sich gegen 13.45 Uhr im Bereich Rüfikopf-Roßgraben. Der Lawinenkegel wurde von den Einsatzkräften abgesucht. Nach rund einer halben Stunde konnte die Suche abgebrochen werden.

Man habe festgestellt, dass zwei Skispuren in das Schneebrett hinein, aber auch zwei Spuren wieder herausführten, erklärte Muxel. Neben einem Suchhund waren auch mehrere Helikopter an dem Einsatz beteiligt.

Die Lawinengefahr lag in Vorarlberg oberhalb von 1.800 Metern weiter auf Stufe 4. Bereits am gestrigen Dienstag hatte sich in Lech im Bereich des Kriegerhorns ein Schneebrett gelöst. Dabei wurden zwei Wintersportler mitgerissen, beide konnten kurz darauf unverletzt befreit werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lech
  • Keine Verschütteten bei erneutem Lawinenabgang in Lech
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen