Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Keine Punkte und Tore für die VEU Feldkirch

©VMH
Mit einer bitteren 0:4 Niederlage im Gepäck musste die VEU Feldkirch die Heimreise aus Slowenien antreten.

Mit einem Doppelschlag in der Spielminute 6 und 7 legten die Slowenen bereits den Grundstein für den Sieg. Zunächst erzielten die Steelers im Powerplay die Führung. Ein Blueliner von Stojan fand den Weg in Caffis Tor. Dem VEU Keeper war dabei die Sicht verstellt. Nur wenig später enteilte Hebar der VEU Defensive und erzielte im Konter den zweiten Treffer für die Hausherren. Auch die VEU hatte Chancen, konnte aber keine verwerten. Mehr Einschuss Möglichkeiten fanden aber nach wie vor die stark aufspielenden Slowenen vor.

Im torlosen zweiten Abschnitt fanden die Montfortstädter besser ins Spiel, konnten aber weiter keinen Treffer erzielen. Eine gut aufgestellte Defensive inklusive einem bärenstark haltenden Torhüter vereitelte eine Angriffsbemühung der Feldkircher nach der anderen. Aber auch Alex Caffi hielt seinen Kasten sauber, manchmal musste der Feldkircher Schlussmann all sein Können auspacken um einen Gegentreffer zu vermeiden.

Im Schlussabschnitt hatten die Hausherren den Gegner wieder im Griff und ließen kaum Chancen zu. Die Vorentscheidung fiel dann in der 52 Spielminute als Svetina das 3:0 für Jesenice erzielte. Bereits fünf Minuten vor dem Ende holte Headcoach Lefebvre die VEU Cracks zum Timeout an die Bande, nahm Caffi vom Eis und setzte alles auf eine Karte. Aber erneut wollte das Runde nicht in Eckige und so kam es wie es kommen musste. Ein Befreiungsschubser von Hebar schlitterte auf das verwaiste VEU Gehäuse zu. Ein letzter Rettungsversuch kurz vor der Torlinie misslang Koczera und so landete die Nummer 93 der VEU zusammen mit der Scheibe im Tor.

HDD SIJ Acroni Jesenice- VEU Feldkirch 4:0 (2:0,0:0,2:0)

Jesenice, Dvorana Podmežakla , Samstag 19.10.2019

Torfolge: 1:0 Stojan (6 PP1), 2:0 Hebar (7),. 3:0 Svetina (52) 4:0 Hebar (58 EN) 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Keine Punkte und Tore für die VEU Feldkirch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen