Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Keine österreichischen Ermittlungen zum toten Studenten in Nairobi

Die Obduktion erfolgte in Nairobi - in Österreich wird nicht weiter ermittelt
Die Obduktion erfolgte in Nairobi - in Österreich wird nicht weiter ermittelt ©APA
Zu jenem 29-jährigen niederösterreichischen Studenten, der in Nairobi tot aufgefunden wurde, wird es in Österreich keine Ermittlungen geben. Denn das vermeintliche Verbrechen hat außer dem Opfer keinen Österreich-Bezug.
Leichenfund in Nairobi
Obduktion in Nairobi

Der Fall des niederösterreichischen Studenten, der in Nairobi für eine Menschenrechts-NGO tätig gewesen, dann verschwunden und schließlich tot aufgefunden worden war, stellte Mitte September alle Beteiligten vor ein Rätsel. Man ging aufgrund der Umstände von einem Gewaltverbrechen aus.

Todesursache in Nairobi festgestellt

Nun wurde bekannt, dass es nach der Obduktion in Nairobi in Österreich keine diesbezüglichen Ermittlungen geben wird, da  ein österreichisches Verfahren mangels Zuständigkeit von Vornherein ausfällt. Denn weder befindet sich der Tatort in Österreich, noch ist ein Österreicher tatverdächtig. Einzig auf ausdrücklichen Wunsch der Familie des 29-Jährigen könnte man Ermittlungen veranlassen – doch die Angehörigen sind dagegen und wollen auch nicht, dass seitens des Außenministeriums irgendeine Information über den Stand der Dinge nach außen dringt.

Der Leichnam des Opfers wurde bereits vergangene Woche nach Österreich überführt. Wie die Obduktion des Studenten in Nairobi ergab, war die Todesursache ein Sturz aus großer Höhe. Die Leiche des vermissten Studenten, der seit mehreren Monaten in Kenia für die NGO “Kenya Human Rights Commission” gearbeitet hatte, wurde auf einer Baustelle nahe dem Flughafen Nairobi von einem Mitarbeiter der Vertretung gefunden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Niederösterreich
  • Keine österreichischen Ermittlungen zum toten Studenten in Nairobi
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen