AA

Keine Gefahr durch Öl in Bregenzerach

Auf dem Höhepunkt der Hochwasserkatastrophe liefen zahlreiche Öltanks aus. Mindestens 10.000 Liter sind in die Bregenzerach geflossen. Trotzdem besteht keine Gefahr für den Trinkwasserspeicher Bodensee.

Eine vorläufige ökologische Entwarnung nach dem Hochwasser gibt das Umweltinstitut in Bregenz, so der ORF. In den letzten Tagen hat man Schlammproben aus dem Bregenzerwald untersucht.

In den Proben aus Schwarzenberg, Andelsbuch und Bezau wurden keine gefährlichen Spuren entdeckt. Der Schlamm muss daher nicht entsorgt werden, sondern kann für den Wiederaufbau verwendet werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hochwasser
  • Keine Gefahr durch Öl in Bregenzerach
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.