AA

Kein Trainereffekt bei den Bulldogs - 1:5 beim KAC

Für Kai Suikkanen endete das erste Spiel als Bulldogs-Coach mit einer klaren Niederlage.
Für Kai Suikkanen endete das erste Spiel als Bulldogs-Coach mit einer klaren Niederlage. ©GEPA
Im ersten Spiel nach dem Trainerwechsel kassierten die Dornbirner Bulldogs beim KAC eine klare 1:5 Niederlage.

Für den Dornbirner EC ging es im ersten Spiel nach der Übernahme des Teams durch Trainer Kai Suikkanen auswärts gegen den KAC. Sowohl Team als auch Fans hofften dabei auf einen Trainereffekt. Im ersten Drittel hielten die Gäste aus dem Ländle gegen den Favoriten auch gut mit und konnten das Spiel offen gestalten. Da kein Team seine Chancen nutzten konnte, ging es nach 20 Minuten mit einem 0:0 in die Pause.

Schwaches zweites Drittel der Bulldogs

Im zweiten Abschnitt dauerte es nur zwei Minuten, bis Kreuzer einen schönen KAC-Angriff zur Führung abschloss. In weiterer Folge machten die Hausherren viel Druck und erhöhten durch Kozek (30.) auf 2:0. Kurz darauf vergab Liss dann die beste Möglichkeit auf den Anschlusstreffer, bevor Ganahl in Überzahl kurz vor Drittelende auf 3:0 stellte.

Im letzten Abschnitt waren die Kärntner erneut das bessere Team und erhöhten durch Ganahl auf 4:0 - spätestens jetzt war das Duell entschieden. Die Bulldogs kämpften aber weiter und wollten zumindest den Ehrentreffer. Dieser gelang in der 55. Minute durch Schwinger auch. Den Schlusspunkt setzte aber der heute groß aufspielende Ganahl mit dem Treffer zum 5:1 in der 57. Minute. Nach dieser Niederlage warten die Bulldogs weiter auf den ersten vollen Erfolg in der Saison. Vor der 9-tägigen Liga-Pause geht es am Sonntag zu Hause noch gegen Graz weiter.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Eishockey
  • Kein Trainereffekt bei den Bulldogs - 1:5 beim KAC
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen