Kein Sieger im Duell der "Box-Opas" Tyson und Jones junior

105 Lebensjahre (exklusive Richter), aber kein Sieger im Ring
105 Lebensjahre (exklusive Richter), aber kein Sieger im Ring ©APA (AFP/Getty)
Das Box-Duell zwischen dem 54-jährigen Mike Tyson und dem drei Jahre jüngeren Roy Jones junior hat keinen Sieger gefunden.
Mike Tyson vs. Roy Jones Jr.
NEU

Nach acht Runden über zwei Minuten im leeren Staples Center in Los Angeles wertete eine vom Box-Verband WBC zusammengestellte dreiköpfige Jury den Kampf als Unentschieden.

Highlights des Kampfes

Der als hartes Sparring angekündigte inoffizielle Kampf wurde von den beiden früheren Schwergewichts-Weltmeistern und Box-Legenden durchaus hart geführt. Vor allem Tyson wirkte 15 Jahre nach seinem letzten Auftritt im Ring fit und agierte aggressiv und landete von Beginn an mehr Treffer als Jones junior, der noch bis vor drei Jahren aktiv kämpfte. Zu einem Niederschlag kam es wie im Vorfeld bereits angekündigt aber nicht.

Das Duell der beiden Box-Legenden, das eigentlich schon Anfang der 2000er-Jahre zustande kommen sollte, war eingebettet in einen Show-Abend, bei dem etwa der Youtube-Star Jake Paul den ehemaligen Basketball-Profi Nate Robinson k.o. schlug und Musiker wie Snoop Dogg, Saint Jhn, Wiz Khalifa und Ne-Yo auftraten.

Zitate von Tyson und Jones

Zum ersten Mal seit 15 Jahren ist Box-Ikone Mike Tyson in den Ring zurückgekehrt. Der acht Runden dauernde unterhaltsame Showkampf gegen Roy Jones Jr. endete unentschieden und in einer Umarmung: Die Legenden zeigten sich am Samstagabend in Los Angeles voller Bewunderung füreinander.

"Ich bin glücklich, dass ich nicht k.o. geschlagen bin", sagte Tyson. "Beim nächsten Mal werde ich besser aussehen."

"Ich habe meine Jugend für selbstverständlich gehalten. Diese Veranstaltung hat mich herausfinden lassen, woraus ich wirklich gemacht bin. ... Mein Körper fühlt sich großartig an. Ich will ihn noch etwas mehr verprügeln lassen."

Über das Duell mit Tyson sagte Jones:

"Ich bin glücklich, dass ich das von meiner Wunschliste streichen konnte und jetzt mit meinem Leben weitermachen kann."

"Er (Tyson) hat stärker zugeschlagen, als ich dachte. Alles hat wehgetan. Seine Hände tun weh. Sein Kopf tut weh. Alles tat weh, wenn ich Kontakt aufgebaut habe. Er ist noch immer ein außergewöhnlicher Puncher. Als Nächstes kann er alles tun, was er will."

Tyson beabsichtigt, im kommenden Jahr weitere Showkämpfe zu absolvieren. Möglicherweise wird er nach Monte Carlo fliegen, um dort einen europäischen Boxer herauszufordern.

(APA/dpa)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Kein Sieger im Duell der "Box-Opas" Tyson und Jones junior
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen