Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kdolsky übernimmt Patenschaft

Tierschutzministerin Andrea Kdolsky (V) hat die Patenschaft für den schwarzen Jaguar "Joschi" übernommen. Die Großkatze ist seit 1994 im Schönbrunner Zoo zu Hause.

Die Großkatze, seit 1994 im Schönbrunner Zoo zu Hause, blieb bei der Urkundenübergabe trotz Blitzlichtgewitters völlig ungerührt. „Endlich einer der unaufgeregt ist, wenn ich vor ihm stehe“, freute sich Kdolsky.

Sie habe sich für den Jaguar entschieden, weil sie sich mit seiner Unabhängigkeit und Freiheitsliebe identifizieren könne. „Er geht seinen Weg und setzt sich durch. Auch wenn viele Menschen da sind und Fotos machen, schläft er einfach weiter“, bewunderte Kdolsky das imposante Tier im APA-Gespräch.

„Wenn er seine Mittagssiesta hält, berührt ihn überhaupt nichts“, erzählte Zoodirektorin Dagmar Schratter. Jaguare ließen sich eben wenig dreinreden, „sie wissen genau um ihre starke Persönlichkeit,“ so Schratter. Zusätzlich zu dieser Ähnlichkeit, möchte Kdolsky sich auch die Angewohnheit des Mittagsschläfchens von ihrem neuen Patenkind abschauen. Ihren Mitarbeitern versprach sie gleich an Ort und Stelle „Ab sofort werden wir auch eine Mittagspause einlegen.“

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Tiere
  • Kdolsky übernimmt Patenschaft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen