AA

Katzenmayer bildet Stadtregierung um

Bürgermeister Mandi Katzenmayer kündigt Weiters an, dass die Umbildung der Stadtregierung noch nicht abgeschlossen ist.
Bürgermeister Mandi Katzenmayer kündigt Weiters an, dass die Umbildung der Stadtregierung noch nicht abgeschlossen ist. ©VOL.AT/Steurer
Der Bludenzer Bürgermeister Mandi Katzenmayer (ÖVP) nimmt eine Umbildung in der Stadtregierung vor: Christoph Thoma kehrt als Kulturstadtrat zurück. Thoma wird außerdem geschäftsführender Stadtparteiobmann.
Thoma zurück in Vorarlberg

Die Personalrochade wurde laut Katzenmayer notwendig, weil sich die Wirtschaftsstadträtin Kerstin Biedermann-Smith aus privaten Gründen aus dem Stadtrat zurückzieht, wie der “ORF” berichtet. Biedermann-Smith bleibt aber Mitglied der Stadtvertretung. Die Geschäftsführerin der Alpenregion Bludenz wolle sich wieder ganz auf ihre Tätigkeit als Destinationsmanagerin konzentrieren.

Kulturmanager Christoph Thoma wurde am Freitag von der Stadtparteileitung einstimmig als Kulturstadtrat nominiert. Der bisherige Kulturstadtrat Johann Bandl wird das Wirtschaftsressort von Kerstin Biedermann-Smith übernehmen.

Ressortzuteilung wird neu definiert

Im Zuge der Regierungsumbildung wird Bürgermeister Mandi Katzenmayer auch die Ressortzuteilung neu definieren: “Wir wollen perfekte Voraussetzungen und unsere Stadträte mit ihren persönlichen Qualifikationen einsetzen. Daher geben wir Vizebürgermeister Mario Leiter noch mehr Spielraum für Betriebsansiedelungen und werden mit dem künftigen Wirtschaftsstadtrat Johann Bandl die Rahmenbedingungen wie die Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsgemeinschaft oder die Innenstadtgestaltung weiter verbessern. Wirtschaft, Netzwerk, Betriebsansiedelungen sind unsere Kernanliegen für den Standort Bludenz.”

VOL.AT/MiK
VOL.AT/MiK ©VOL.AT/MiK

“Sind froh, dass Thoma zurück ist”

Jugend und Kultur hätten viele Schnittmengen, daher erscheine es sinnvoll diese Ressorts zusammenzuführen: “Wir sind froh, dass Christoph Thoma zurück ist, er gehört zu Bludenz und soll unsere Kulturpolitik gestalten, und zudem unsere Jugend stärker einbinden”, zeigt sich Bürgermeister Katzenmayer erfreut. Im Zuge des eben präsentieren Zukunftsbildes der Stadt wurden die Schnittmengen von Jugend und Kultur immer wieder thematisiert.

Bürgermeister Mandi Katzenmayer kündigt Weiters an, dass die Umbildung der Stadtregierung noch nicht abgeschlossen ist. “Weitere Optionen stehen im Raum, die es nur logisch erscheinen lassen, auch über weitere Ressortveränderungen nachzudenken.“

Thoma geschäftsführender Stadtparteiobmann

Zudem gibt Mandi Katzenmayer bekannt, dass die Stadtpartei mit einem geschäftsführenden Stadtparteiobmann in der Person von Christoph Thoma verstärkt werde. “Neue Begegnungsformate mit der Bevölkerung einführen, das Gespräch mit der Bevölkerung suchen. Es ist auch an der Zeit, dass die nächste Generation an Zukunftsstrategien für Bludenz und insbesondere für die Kommunalpolitik arbeitet“.

Die Bludenzer Volkspartei wird in den kommenden Wochen und Monaten mit den unterschiedlichsten Zielgruppen Gespräche führen, Meinungen sammeln und Ideen aufnehmen. “Wir wollen eine moderne Stadtpartei formen, wir müssen noch mehr zu einer Bürgerbewegung werden, mit der Zeit gehen. Das heißt einerseits die digitalen Kanäle noch intensiver nutzen, andererseits das Ohr noch stärker bei den Menschen haben“, so Christoph Thoma.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bludenz
  • Katzenmayer bildet Stadtregierung um
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen