Katzeninsel Aoshima: Viele Katzen, wenig Menschen

Japanische Insel Aoshima wird von verwilderten Katzen bevölkert.
Japanische Insel Aoshima wird von verwilderten Katzen bevölkert. ©YouTube/ Screenshot
Auf der japanischen Insel Aoshima haben die Vierbeiner das Sagen. Auf einen Einwohner kommen dort mehr als sechs Katzen.

Katzenmusik, auch die gehört wohl zu Aoshima. Die japanische Mini-Insel hat offiziell 22 Einwohner auf zwei Beinen, aber über 120 Katzen. Und so sind sie quasi überall im kleinen Fischerdorf zu sehen, in dem vorwiegend Rentner wohnen – und das Anziehungspunkt für zahlreiche Touristen geworden ist, die mit einer der zwei Fähren pro Tag auf das sogenannte Katzeneiland übersetzen. Und die ihre Freude an der tierischen Gesellschaft haben.

“Ich bin zur Erholung hergefahren. Und es sind wirklich massig Katzen hier, die Leute haben sie gefüttert, das war lustig. Ich will wiederkommen”, so eine Touristin.

Besucher, die wiederkommen wollen, und Katzen, die bleiben – und immer weniger Inselbewohner. Zu Hochzeiten lebten rund 900 Menschen auf Aoshima, doch die Jungen zogen weg. In den vergangenen 70 Jahren sank die Bevölkerungszahl immer weiter. Nun arrangiert man sich mit der Entwicklung, aber unter den Einheimischen gibt es auch Befürchtungen.

“Wenn die Menschen, die zur Insel reisen, die Katzen beruhigend finden, dann ist das doch eine gute Sache. Hoffentlich läuft das aber so ab, dass es keine Belastung für die Einwohner wird. Wenn das so bleibt, dann halte ich es nicht für ein Problem”, meint ein Einwohner.

Ursprünglich sollten die Katzen selber ein Problem bekämpfen. Sie wurden auf die Insel gebracht, um die Anzahl der Mäuse auf den Fischerbooten zu verringern. Aus Mangel an natürlichen Feinden konnten sie sich in der Folge ungebremst vermehren. Das soll nicht unbedingt ewig so weitergehen. Bei dem Versuch, die Katzenpopulation unter Kontrolle zu bringen, wurden bereits mehrere Tiere kastriert. Doch Aoshima wird wohl noch eine ganze Weile eine wahre Katzeninsel bleiben. (Reuters)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Tiere
  • Katzeninsel Aoshima: Viele Katzen, wenig Menschen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen