Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Katze im Vollrausch durch Drogenreste

Die Drogenreste einer wilden Party haben einer Katze in Sydney einen formidablen Vollrausch beschert. Das Tier hatte Kokain vom Küchentisch geleckt.

Das acht Monate alte Tier kam nach einem Bericht des „Sydney Morning Herald“ (Samstagsausgabe) mit rasendem Herzen und erweiterten Pupillen bei den Tierärzten Dominic Barfield and Richard Malik an. Diese konnten der Katze weder Blut abnehmen noch das Fieber messen, weil sie in ihrem Käfig völlig durchdrehte.

Während der Besitzer versicherte, dass sein Tier weder an giftige Pflanzen noch an verfaultes Essen oder Drogen gekommen sei, brachte ein Anruf bei seiner Frau Klarheit: Es könne durchaus sein, dass die Katze vom Küchentisch Kokainreste von einer Party zwei Tage zuvor geschnüffelt und geleckt habe. Der reuevolle Eigentümer bekam den Rat, das Tier einfach seinen Rausch ausschlafen zu lassen. Ansonsten hatte er großes Glück: Tierärzte sind in Australien nicht verpflichtet, Drogenfälle der Polizei zu melden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Tiere
  • Katze im Vollrausch durch Drogenreste
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen