AA

Katamaran-Brand auf dem Bodensee: Über 160 Passagiere gerettet

©Canva (Themenbild)
Zum Zeitpunkt des Vorfalls befanden sich 165 Fahrgäste an Bord. Glücklicherweise wurden keine Verletzungen gemeldet, wie all-in.de berichtet.

Auf dem Weg von Konstanz nach Friedrichshafen ist am Mittwoch auf dem Katamaran "Fridolin" mitten auf dem Bodensee ein Brand ausgebrochen.

Laut Polizeiangaben war der Katamaran um 17.40 Uhr im Linienverkehr zwischen Konstanz und Friedrichshafen unterwegs, als plötzlich auf halber Strecke ein technischer Defekt an einer der beiden Antriebsmaschinen ein Feuer auslöste. Die Besatzung des Katamarans reagierte schnell und konnte die Flammen erfolgreich mit einem Feuerlöscher bekämpfen. "Die Besatzung konnte die Flammen glücklicherweise mit einem Feuerlöscher löschen", sagte ein Polizeisprecher gegenüber all-in.de.

165 Passagiere und Besatzung gerettet

Mit nur einer funktionierenden Antriebsmaschine fuhr der Katamaran schließlich in den BSB-Hafen in Friedrichshafen. Dabei wurde er von einem Polizeiboot der Wasserschutzpolizei begleitet. Nach der Ankunft sicherte die alarmierte Feuerwehr Friedrichshafen die Brandstelle am Liegeplatz.

Die Erleichterung war groß, als bekannt wurde, dass sowohl die 165 Fahrgäste als auch die Besatzung des Katamarans unverletzt blieben.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Deutschland
  • Katamaran-Brand auf dem Bodensee: Über 160 Passagiere gerettet