AA

Karatekas aus sieben Nationen trafen sich in Lustenau

Auch der Spaßfaktor kam beim Lions Cup nicht zu kurz.
Auch der Spaßfaktor kam beim Lions Cup nicht zu kurz. ©Edith Rhomberg
Der Internationale Lions Cup ging zum neunten Mal erfolgreich über die Bühne.
Lions Cup 2017

Lustenau. Eine volle Sporthalle, volle Zuschauertribüne und jede Menge Medaillen für die Karatekas von 41 Vereinen. Nahezu 600 Nennungen von Sportlern aus sieben Nationen in den Altersstufen von U 10 bis U 21 waren dabei. Das ist die Bilanz des 9. Internationalen Lions Cup, veranstaltet vom Shotokan Karate Club Lustenau. Als Turnierleiter konnte Bundestrainer Dragan Leiler gewonnen werden. Die sportlichen Wettkämpfe wurden in 65 Kategorien durchgeführt. Sie wurden mit Unterstützung der Trainer und Coaches, der Kampfrichter und über 50 Helfern ganztägig von 8 bis 17 Uhr ausgetragen. „Wir sind überzeugt, dass die Austragung des Lions Cup eine Bereicherung bot für die jungen Karatekas. Sie hatten außerdem die Gelegenheit, hier ihren Trainingsfleiß erfolgreich umzusetzen, sowie Erfahrung zu sammeln für die kommenden Turniere im In- und Ausland“, resümiert Eckart Neururer, Präsident des Karate Clubs Lustenau. Er zeigte sich sehr erfreut über das internationale Flair in der Sporthalle beim Gymnasium am letzten Samstag. Neben Deutsch hörte man auch die Sprachen Französisch, Italienisch oder Englisch. Als Besonderheit hob Neururer hervor, dass Sportler aus Qatar die weite Anreise auf sich nahmen, um in Lustenau mit dabei zu sein. Genauso wichtig waren natürlich die acht Vereine aus Vorarlberg, die mit 220 Nennungen ihr Können unter Beweis stellten.

Jeder Gewinner der Einzelbewerbe durfte zusätzlich zur Medaille einen Gutschein entgegennehmen. Die Veranstaltung gewann außerdem an Bedeutung, weil sich prominente Lustenauer in den Dienst der Sache stellten. Bürgermeister Kurt Fischer, Kulturreferent Daniel Steinhofer sowie AK-Präsident Hubert Hämmerle besuchten die Veranstaltung und übergaben Medaillen an die Sieger. Neururer konnte auch mehrere Sponsoren, ohne die das alles nicht möglich wäre, in der Halle begrüßen.

Voll des Lobes waren schließlich sowohl Teilnehmer als Besucher über die professionelle Durchführung des Turniers, womit, wie schon in den Vorjahren, ein reibungsloser Ablauf gewährleistet war. Einem Lions Cup 2018 steht laut Neururer nichts im Weg und mehrere Sportler bekundeten bereits ihr Interesse, wieder nach Lustenau zu kommen.

Medaillenspiegel und weitere Informationen unter: www.karateclublustenau.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Karatekas aus sieben Nationen trafen sich in Lustenau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen