Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kampfkunst kennt keine Grenzen

©Privat
World Budo Day
NEU

World Budo-Day am 1. Mai 

Viele Vereine durchleben gerade eine schwierige Zeit. Sporthallen sind geschlossen und die Mitglieder müssen zu Hause bleiben. Ein Sporttraining, wie es viele in ihrem Verein gewohnt sind, ist derzeit nicht möglich.

Krise als Chance nutzen

Es ist aber gerade auch jetzt die Zeit um neue Ideen umzusetzen. Karate Bregenz ist ein Beispiel dafür, wie ein Sportverein die Krise als Chance nutzt. Durch die aktuelle Corona-Situation und den Schliessungen der Sporthallen, war es dem Verein nicht mehr möglich, den regulären Trainingsbetrieb aufrecht zu erhalten.

"Damit unsere Vereinsmitglieder auch zu Hause trainieren können, erstellten wir gleich etliche Trainingsvideos", so Stefan Mayr, Präsident von Karate Bregenz. "Das Feedback war überwältigend, also entschieden wir uns, diese auf verschiedenen Social Media Kanälen zu veröffentlichen und auch anderen Menschen zur Verfügung zu stellen“, so Mayr. 

EU Projekt vor dem Aus

Ein weiteres Problem, um das sich der Verein sorgt, sind die vielen Projekte die Karate Bregenz betreut. In ein besonderes Projekt hat der Verein viel Zeit, Mühe und Herzblut investiert. Karate für Menschen mit Down-Syndrom (IKONS), ein EU Erasmus+ Projekt, dass nun nicht mehr durchgeführt werden konnte. 

"Hier war schnell eine Alternative gefordert", zeigt sich Sportphysiotherapeutin Eva Kathrein motiviert. "Gerade Menschen mit besonderen Bedürfnissen sind in dieser Zeit die Leidtragenden und brauchen unsere Unterstützung".

Kurzerhand stellte Karate Bregenz den gesamten Trainingsbetrieb auf live und online Trainings um, mit großem Erfolg! 

"Bereits bei den ersten Trainingseinheiten waren fast alle Teilnehmer dabei. Nur zwei konnten wir nicht erreichen, die haben in ihrer Heimstätte keinen Internetzugang", berichtet Kathrein.

Mittlerweile hat der Verein das Onlineangebot stark erweitert. Zwei mal die Woche können in sechs unterschiedlichen Gruppen alle Vereinsmitglieder am Training teilnehmen. 

Freundschaften entstehen in schwierigen Zeiten

Kaum hatte Karate Bregenz auf seinen Social Media Kanälen über die Videos und das online Training berichtet, meldete sich ein Deutscher Karate Trainer und schlug eine Kooperation vor. Wie sich später herausstellte war das nicht irgendein Trainer, es war Uwe Schwehm, Leiter des Vereins Teikyo Karate Team Kaiserlautern und einer der erfolgreichsten Karatetrainer Deutschlands!

„Zwei Tage pro Woche übernimmt Karate Bregenz das Training und zwei Mal sind wir im Einsatz“ freut sich der vielfache Welt- und Europameister Schwehm über die neue, Grenzen überwindende Freundschaft. 

Kampfkunst kennt keine Grenzen

Wenn durch die neuen Onlinemöglichkeiten ein Zusammenarbeiten zwischen Deutschland und Österreich möglich ist, so sollte dies auch weltweit funktionieren. Schnell wurde die Idee geboren, einen World Budo-Tag ins Leben zu rufen. Budo ist ein Überbegriff für alle Kampfkünste oder -sportarten. Organisiert wird der Tag vom Landesfachverband Jiu Jitsu - Budo Vorarlberg in Zusammenarbeit mit Karate Bregenz sowie Uwe Schwehm aus Kaiserslautern/Deutschland.  

"Beim World Budo-Day unterrichten einen ganzen Tag lang Kampfkunstexperten aus der ganzen Welt. Jeder Kampfsportinteressierte kann live und online mit trainieren, einfach von zu Hause aus und das völlig kostenlos. Trotz geschlossener Grenzen, Ausgangsbeschränkungen und Vorsichtsmaßnahmen, die zur Zeit gelten, lassen wir uns nicht abhalten, unsere Idee der Kampfkünste in die Welt zu tragen. Der Geist unserer Sportart kennt keine Grenzen! Natürlich wäre es uns lieber unter realen Bedingungen zu trainieren, dies ist aber zur Zeit nicht möglich. Daher wird es den internationalen Budo-Tag 2020 online (und live) geben“, so Mayr.

18 hochkarätige Kampfkunstexperten aus der ganzen Welt und 2 special Guests

"Noch nie hat es eine derartige Veranstaltung im Kampfsport gegeben. Neben erfahrenen Meistern ihrer Kunst, haben wir auch Österreichische Nationalteamsportler und sogar unsere Weltmeisterin Alisa Buchinger für unsere Idee gewinnen können", erzählt Kathrein. "Noch nie war es so einfach bei einem Top Trainer oder Top Leistungssportler mit zu trainieren und das völlig kostenlos. Wirklich jeder kann mitmachen. Wir haben auch 3 spezielle Einheiten für Menschen mit besonderen Bedürfnissen organisiert. Unsere inklusive Veranstaltung setzt ein globales Zeichen! Auch wenn die Grenzen geschlossen sind, ist vieles möglich. Einschränkungen existieren nur in unserem Kopf!" Davon ist Eva Kathrein überzeugt!

Zeitplan für die 3 inklusiven Trainingseinheiten für Menschen mit Beeinträchtigungen (alle siehe Homepage):

12.45 Uhr: Eric Bortels, Belgien, Karate für Menschen im elektrischen Rollstuhl (bitte rechts auf dem Tisch einen roten und links einen blauen Sticker vorbereiten)

15.45 Uhr: Franck Duboisse, Belgien, Weltmeister im Rollstuhlkarate, Karate für Rollstuhlfahrer 

17.15. Uhr: Eva Kathrein, Österreich, Karate ohne Handicap für Menschen mit besonderen mentalen Bedürfnissen (bitte ein rotes und blaues Armband/Tuch vorbereiten)

WORLD BUDO-DAY – Live und Online – sei dabei!

01. Mai 2020, Start: 09.00 Uhr

Für alle Kampfsportler 

und für Menschen mit Beeinträchtigungen

Trainiere live bei dir zu Hause mit Kampfsport-Profis aus der ganzen Welt

Jeder der Interesse hat kann mitmachen. Kostenlos!

Anmeldung und weitere Informationen unter: budo-austria.at/world-budo-day

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bregenz
  • Kampfkunst kennt keine Grenzen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen