Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kameradschaftsbund fuhr ins Burgenland

Die Teilnehmer des Ausfluges
Die Teilnehmer des Ausfluges
Der Kameradschaftsbund Klostertal veranstaltete eine viertägige Reise ins südlichste Bundesland Österreichs, Burgenland nach Rust am Neusiedlersee.

Eine stattliche Anzahl aktiver Kameraden aus dem ganzen Klostertal bis Lech mit ihren Ehefrauen trat zum heurigen Frühjahrsausflug an. Nach der Begrüßung durch den Reiseleiter Walter Schwarzhans und dem Busfahrer Sepp Bauer vom Busunternehmen ARLBERG-EXPRESS ging die Fahrt mit vollbesetzten Bus, über den Arlberg, mit einer Frühstückspause in Pettnau und der Mittagsrast in Eferding, durch das Helenental in unser Hotel „Am Greiner“ nach Rust am Neusiedlersee. Dort wurden wir herzlich empfangen und für die nächsten Tage die Zimmer bezogen. Nach einem ausgiebigen Abendessen spielte der Alleinunterhalter „Hans“ für uns und wir feierten bis spät in den Abend.

An den nächsten zwei Tagen stand ein reichhaltiges Programm auf dem Plan: Eine Fahrt in die Landeshauptstadt Eisenstadt mit Aufenthalt, weiter nach Donnerskirchen, Neusiedl am See nach Mönchhof mit Besuch des Dorfmuseum. Weiters ging die Fahrt nach Illmitz, dort erwartete uns ein Ausflugschiff, dieses entführte uns in einer zweieinhalbstündigen Rundfahrt auf den Neusiedlersee. Bei dieser Gelegenheit gab es ein herzhaftes Abendessen auf dem Schiff, es fehlte nichts an Speis und Trank. Eine herrliche Route führte uns in benachbarte Ungarn, nach Sopron oder Ödenburg. Bei einem gemütlichen Stadtbummel erkundeten wir diese alte Kaiserstadt. Weiters ging es über die Blaufränkische Weinstrasse nach Neckenmarkt. Dort erwartete uns der Wirt der Buschenschenke „Weinhäusel“. Mit einer Heurigenplatte und gutem burgenländischem Wein gestärkt machten wir uns wieder auf den Weg, zur Kaffeepause im Gasthof „Horvat“ in Ritzing. Dort wurde bei Kaffee und Kuchen und riesigen Eisbechern der Geburtstag unseres Busfahrers gefeiert. Einen Abstecher zur Burg Forchtenstein durfte nicht fehlen.

Bald hieß es Abschied nehmen vom schönen Burgenland. Um viele schöne Erlebnisse und Erinnerungen reicher ging es wieder Richtung Heimat. Der Obmann Otto Frainer bedankte sich im Namen des Kameradschaftsbundes bei allen Teilnehmern für ihr stets pünktliches Erscheinen und die nette Atmosphäre beim Ausflug. Danke an das Organisationsteam mit Walter Schwarzhans für die Reiseleitung und unserem Busfahrer Sepp Bauer für die geschichtlichen Ausführungen während der Fahrt.

Kameradschaftsbund

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde UGC
  • Kameradschaftsbund fuhr ins Burgenland
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen