AA

Kalorienreduziertes Backen

Martin Rauch mit kalorienreduzierten Vanillekipferl.
Martin Rauch mit kalorienreduzierten Vanillekipferl. ©fep
So ganz auf feine Naschereien möchte im Advent keiner verzichten. „Aber man kann sehr gut um einiges kalorienärmer backen“, weiß Martin Rauch, Inhaber vom Burgcafe.

„Vielfach werden beispielsweise Backbleche mit Butter eingerieben, wobei das Verwenden eines Backtrennpapiers einiges an Kalorien einsparen würde.“ Auch kann man die Butter oft durch  Margarine ersetzen, genauso wie glattes Mehl durch Vollkorn- oder Dinkelmehl. „Zucker kann teilweise bis zu einem Viertel eingespart werden, als auf den Rezepten angegeben ist.“ Neuerdings im herkömmlichen Handel erhältlich ist auch „Stevia“ – ein kalorienarmes und natürliches Süßungsmittel von der Steviapflanze.  „Der Trend, kalorienarm zu backen, ist immer mehr im Kommen“, so Martin Rauch. Aber natürlich muss man auf die kalorienreichen Kekse nach Omas Rezepten keiner verzichten, „so lange diese in Maßen und nicht in Massen gegessen werden.“

Rezept von Martin Rauch: „kalorienreduzierte Vanillekipferl“:

Zutaten:  35g gemahlene Mandeln

                300g Weizenmehl

                80g Margarine

              120g Staubzucker

               80g Joghurt

                 1 Teelöffel Honig

                 1 Packung Vanillezucker

Etwas Staubzucker zum Bestauben

Die gesamten Zutaten zu einem Teig verkneten und ½ Stunde kaltstellen. Aus dem Teig mehrere kleine Rollen formen, dann in kleine Streifen schneiden. Diese Streifen müssen nur noch wenig gerollt werden, bis sie zu einem Kipfel geformt werden können. Die Kipfel auf Backpapier legen und bei 180 Grad ca. 8-10 Min. backen. Danach  mit ein wenig Puderzucker bestauben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Kalorienreduziertes Backen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen