Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

KAC startete mit 5:2-Sieg in unteres Play-off

Vienna Capitals besiegten den VSV 4:2
Vienna Capitals besiegten den VSV 4:2
Eishockey-Rekordmeister KAC hat den ersten Schritt Richtung EBEL-Viertelfinale geschafft. Der Titelverteidiger startete am Freitag mit einem 5:2-Heimsieg über Olimpija Ljubljana ins untere Play-off und führt damit die Tabelle vor Dornbirn (4:1 über Innsbruck) und Fehervar (4:2 bei den Graz 99ers) an.


Im oberen Play-off besiegte Spitzenreiter Vienna Capitals den VSV 4:2. Heimniederlagen setzte es hingegen für Linz und Salzburg. Die Black Wings Linz unterlagen Znojmo klar mit 1:6. Salzburg musste sich Bozen 2:3 nach Penaltyschießen geschlagen geben, wodurch die Südtiroler an den beiden österreichischen Clubs vorbeizogen.

Der KAC übernahm gegen Ljubljana von Beginn an das Kommando und erarbeitete sich gegen die Slowenen Chance um Chance. Mit den Treffern von Koch (14.), Pöck (20.), Schumnig (29.), Scofield (33.) und Harand (46.) waren die Gäste noch gut bedient, die Tore durch Morency (57.) und Cvetek (60.) waren nur noch Kosmetik.

Zu einer klaren Angelegenheit wurde auch die Begegnung zwischen dem Dornbirner EC und dem HC Innsbruck. Die Vorarlberger setzten sich vor eigenem Publikum dank Toren von Feichtner (12.), Grabher Meier (13., 59./empty net) und Oraze (37.) beziehungsweise Pittl (44.) mit 4:1 durch und feierten damit den sechsten Sieg in Serie, während es für die Tiroler die achte Niederlage en suite setzte.

Die Capitals taten sich gegen die Villacher deutlich schwerer als am Sonntag beim 11:1-Schützenfest. Nach zwei Dritteln stand es vor 4.750 Zuschauern 2:2. Für die Entscheidung sorgte erst in der vorletzen Minute der ehemalige VSV-Spieler Ferland. Kurz vor Schluss traf Ouellette noch zum Endstand ins leere Tor.

Salzburg verlor im fünften Saisonduell mit Bozen zum zweiten Mal. Nach Treffern von Brophey (24.), Nödl (40./PP) bzw. Sharp (38/PP) und Pance (59.) nach einem schweren Abwehrfehler ging es in die Verlängerung, die aufgrund einer vergeben Großchance von Raffl torlos blieb. In Penaltyschießen fixierte Sharp den Auswärtserfolg des Liganeulings.

In Graz gewann SAPA Fehervar gegen die 99ers mit 4:2 und entschied damit vier der bisherigen fünf Saisonduelle für sich. Die Black Wings hatten gegen Znojmo nichts zu bestellen und verloren im fünften Duell zum vierten Mal.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Eishockey
  • KAC startete mit 5:2-Sieg in unteres Play-off
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen