Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Jungsein kennt kein Alter

18 neue ALT.JUNG.SEIN.-Trainerinnen hat das Land. Sie werden in Zukunft ältere Menschen in ganz Vorarlberg praxisorientiert begleiten.
18 neue ALT.JUNG.SEIN.-Trainerinnen hat das Land. Sie werden in Zukunft ältere Menschen in ganz Vorarlberg praxisorientiert begleiten.

Lebensqualität und Selbständigkeit im Alter sind Themen, deren Aktualität ständig steigt. Das Bildungshaus Batschuns und das Katholische Bildungswerk greifen in ihren gemeinsamen ALT.JUNG.SEIN.-Ausbildungslehrgängen diese Themen gezielt auf. Erst kürzlich schlossen wieder 18 Vorarlberger Frauen den mehrteiligen Lehrgang “ALT.JUNG.SEIN. Lebensqualität im Alter” ab. Sie werden künftig ALT.JUNG.SEIN.-Kurse in ganz Vorarlberg leiten. Insgesamt stehen damit dem Katholischen Bildungswerk 40 aktive ReferentInnen für die Abhaltung von Kursen zur Erhaltung der Lebensqualität im Alter zur Verfügung.

Gearbeitet wurde in den Bereichen Biographie, Gedächtnistraining, Psychomotorik, Gruppenleitung und Gesprächsführung. Ein weiterer Schwerpunkt der Ausbildung war die Stärkung der Alltagskompetenzen von SeniorInnen, etwa im Bereich der Sicherheit im Haushalt und im Straßenverkehr, der Sturzprävention oder auch der Prävention vor Kriminaldelikten.

Dr. Evelyn Pfanner, Projektleiterin des ALT.JUNG.SEIN.-Programms: “Durch die höhere Lebenserwartung der Menschen wird es immer wichtiger, entsprechende Angebote zu schaffen, die helfen, die Lebensqualität älterer Menschen zu erhalten. Mit dem ganzheitlichen und wissenschaftlich fundierten Kursprogramm von ALT.JUNG.SEIN werden nicht nur die Gedächtnisleistung und die Bewegungsfähigkeit der KursteilnehmerInnen gestärkt, sondern auch neue Zugänge für Lebensfragen und spirituelle Impulse vermittelt.”

9000 Kursteilnehmer
Seit dem Start des Projekts im Jahr 2001 nahmen in ganz Vorarlberg mehr als 9000 Menschen daran teil. Die Vernetzung von SeniorInnen und die Bildung von Solidargemeinschaften wird bei den Kursen gefördert. ALT.JUNG.SEIN. wirkt und macht Freude.

Die 18 neuen ALT.JUNG.SEIN.-Trainerinnen
Herma Comper, Helga Fürst, Ingeborg Gabriel, Ingrid Gerold, Rita Halmer, Simone Hämmerle, Henriette Hilbe, Margrith Holzer, Brunhild Koblbauer, Andrea Matt, Mag.a Gabriele Schöch, Anita Ohneberg, Ingrid Sonderegger-Ammann, Angelika Steiner, Elke Tantscher, Uta van Daele-Schörpf, Xenia Vergianitis, Margit Walser

www.altjungsein.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Jungsein kennt kein Alter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen