AA

(Jung)Musikantenstadel in Sulzberg Spähen

Auftritte für Nachwuchsmusiker in einem echten Musikantenstadel
Auftritte für Nachwuchsmusiker in einem echten Musikantenstadel ©est
Besondere Ereignisse brauchen eine besondere Location.  Ein alter Stadel in Sulzberg-Spähen wurde zum Konzertstadel für eine ganz besondere Musikveranstaltung im Rahmen von "HEIZFINK  presents" in Kooperation mit dem Musikverein Sulzberg umfunktioniert.
Nachwuchskapellen bei HEIZFINK presents

Dort gab es am Samstag vor dem Muttertag große Auftritte sowohl für die Nachwuchsmusiker von Sulzberg, Thal, Doren und Langen als auch für die burgenländische Spitzenformation „da Blechhauf’n”. Der Reinerlös aus dieser Veranstaltung kommt zur Gänze der Musiknachwuchs-Förderung zugute.

Am Nachmittag gehörte die Stadelbühne den Nachwuchsmusikern. Das vereinigte Jugendorchester aus „SUDO-Kids“ (Sulzberg-Doren)  und „Jukalatha“ (Langen-Thal) unter der Leitung von Roman Altmann und Christoph Indrist bot einen recht mächtigen Klangkörper im wetterbedingt etwas untertemperierten Stadel auf. Etwas weniger lautstark, dafür mit recht einprägsamen Titeln und viel Humor begeisterte die erst knapp drei Monate bestehende „Juniorband“ des Musikvereines  Sulzberg, – gekonnt in Szene gesetzt durch Dirigentin Moni Barscai und Kapellmeister Erik Manyak. Und was „da Blechhauf’n“ auf einer solchen Stadelbühne an Virtuosität aufgeführt hat, kann man unmöglich in Worten wiedergeben. Man muss dabei gewesen sein!

Auf diese Weise wurde aus einer Geschäftsidee ein Mehrfachnutzen:  Spitzenblasmusik für ein ausgewähltes Publikum und  erfreuliche Reinerlöse für den örtlichen Blasmusiknachwuchs. Mag sein, dass auch etwas Werbung für die junge Installationsfirma HEIZFINK dabei war.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • (Jung)Musikantenstadel in Sulzberg Spähen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen