Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Junge Männer zogen in Vorarlberg Spur der Verwüstung

Schlitzten die Reifen von 15 Pkw auf, schlugen Autoscheiben ein und beschädigten drei Klimageräte
Schlitzten die Reifen von 15 Pkw auf, schlugen Autoscheiben ein und beschädigten drei Klimageräte ©Vorarlberg von Oben
Koblach - Drei junge Männer haben in der Nacht auf Montag in Koblach eine Spur der Verwüstung gezogen.

Die Betrunkenen schlitzten die Reifen von 15 Autos auf, schlugen bei einigen die Scheiben ein oder brachen Seitenspiegel ab und beschädigten drei an Gebäuden befestigte Klimageräte. Sie wurden auf frischer Tat ertappt und bis auf einen 20-Jährigen nach kurzer Verfolgung festgenommen.

Von Türsteher abgewiesen

Das alkoholisierte Trio wollte Polizeiangaben zufolge gegen 2.00 Uhr eigentlich eine Diskothek in Röthis besuchen. Als es dort allerdings vom Türsteher abgewiesen wurden, fuhren die Männer mit dem Pkw, der von einem 19-Jährigen gelenkt wurde, nach Röthis. Dort stellten sie auf einem Firmengelände ihr Auto ab und machten sich zu Fuß auf den Weg nach Koblach-Straßenhäuser. Auf ihrem Marsch ließen sie ihrer Zerstörungswut dann freien Lauf.

Nach Verfolgungsjagd festgenommen

Als eine Streife der Polizei Götzis die Vandalen auf frischer Tat ertappte, floh das Trio. Zwei der Männer wurden nach kurzer Verfolgungsjagd festgenommen. Dem dritten, einem 20-Jährigen, gelang zunächst die Flucht. Dem 19-jährige Autofahrer wurde wegen seiner Alkoholisierung der Führerschein abgenommen. Alle drei wurden bei der Staatsanwaltschaft Feldkirch angezeigt. Die Summe des verursachten Schadens stand vorerst noch nicht fest.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Koblach
  • Junge Männer zogen in Vorarlberg Spur der Verwüstung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen