Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Junge Männer – Alte Lieder

Junge Männer - Alte Lieder MGV Liederkranz Rankweil
Junge Männer - Alte Lieder MGV Liederkranz Rankweil ©Christof Egle
Männergesangsverein Rankweil unterhält mit Perlen der Chormusik
Junge Männer - Alte Lieder

Rankweil. Die Analyse des heurigen Konzertprogramms des Männergesangsvereins Liederkranz Rankweil durch Chorleiter Markus Brändle fiel kurz aus: „Eigentlich agieren wir ziemlich antizyklisch“, lautete seine Aussage. Die Auswahl der Stücke setzte bewusst auf klassische, alte Chormusik, vor allem aus dem 19. Jahrhundert. Im Zeitalter der Romantik, mit Liedern von Schubert, Abt, Lortzing oder Silcher, wurde 1864 auch der Liederkranz gegründet. Man berief sich also quasi auf die Gründerzeit. Dem möglichen Einwand, dass die alten Lieder nicht von jungen Männer – so manches Chormitglied ist bereits ergraut, anderen fehlt die Haarpracht zumindest teilweise – sondern von alten Männern gesungen wurde, hielt man die innere Jugendlichkeit und Frische der wackeren Sängerschar entgegen.

Ganz dem jugendlichen Leichtsinn entspringend, gestaltete sich auch die Auswahl der besungenen Themen. Getreu der heimlichsten Freuden eines Mannes ging es um Frauen, um Geheimnisse der Nacht, um Liebeleien, um das Trinken und es gipfelte im lateinischen von Carl Orff „In taberna quando sumus“ (frei übersetzt: „Wenn wir in der Schenke sind“). Dabei wurde auch gleich mit dem Vorteil von allzu trinkfreudigen Sängern ausgeräumt („Alle trinken – Sänger singen“)

Natürlich findet auch der strammste Männerchor nicht das Auslangen ohne Unterstützung der holden Weiblichkeit: Sopranistin Birgit Plankel sorgte für einen weiblichen Ausgleich. Der Pianist Michael Wocher unterstützte die Sänger am Klavier. Obmann Gerhard Reicht sowie Stellvertreter Harald „Prünster“ Regensburger, der gesamte Liederkranz, sowie die Gäste wussten den vollbesetzten Vinomnasaal auf vorzüglichste Art und Weise zu unterhalten, wovon sich auch Bürgermeister Martin Summer überzeugen konnte. CEG

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Junge Männer – Alte Lieder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen