Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Jugendfeuerwehr trainierte den Ernstfall

Feuerwehrjugend war 24 Stunden vor Ort
Feuerwehrjugend war 24 Stunden vor Ort ©Katarina
Jugendliche begeisterten mit ihrer Einsatzbereitschaft. Wolfurt. Eine Veranstaltung der etwas anderen Art organisierte die Ortsfeuerwehr Wolfurt, unter der Leitung von Oliver Berger, für ihren Nachwuchs, der mittlerweile aus 20 Jungfeuerwehrlern besteht.
Jugendfeuerwehr im Einsatz

Die Jugendlichen waren 24 Stunden vor Ort, erlernten den Umgang mit den Gerätschaften und rückten dann mit Blaulicht zu verschiedenen Trainingseinsätzen im Dorfgebiet aus. Jugendleiter Berger, der sich seit drei Jahren mit viel Herzblut um die Ausbildung des Nachwuchses kümmert, war mit der Motivation und Einsatzbereitschaft seiner Schützlinge sehr zufrieden. Absolutes Highlight der 24- Stunden Übung war die Kreisübung – ein Großeinsatz – bei dem die Feuerwehrjugend aus dem gesamten Sprengel bereits Erlerntes der Öffentlichkeit präsentiert. Dabei wurde nicht nur praktisches Können unter Beweis gestellt, sondern den zahlreich erschienenen Interessierten wurde auch der Ablauf bei einem Einsatz im Ernstfall erklärt. Den „brandheißen“ Übungstag ließen die großen und kleinen Feuerwehrmänner und viele Zuschauerinnen und Zuschauer dann bei kühlen Getränken und köstlichen Grillspezialitäten im Wolfurter Feuerwehrhaus ausklingen. Über eine gelungene und spannende Übung freuten sich am Ende des Tages alle Beteiligten, allen voran natürlich die Jugendlichen, die eine vorbildliche Leistung erbrachten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Jugendfeuerwehr trainierte den Ernstfall
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen