AA

Jugendbeteiligung ist ein Muss

Die Teilnehmenden aus Vorarlberg nutzten die Gelegenheit sich mit Jugendlichen, PolitikerInnen und Interessierten aus anderen Alpenländern auszutauschen.
Die Teilnehmenden aus Vorarlberg nutzten die Gelegenheit sich mit Jugendlichen, PolitikerInnen und Interessierten aus anderen Alpenländern auszutauschen. ©aha
Mehr Jugendbeteiligung in den Alpen! Dieser Appell ging bei der Konferenz zum Projekt GaYA (Governance and Youth in the Alps) im französischen Chambéry an die PolitikerInnen der Alpenländer.
Jugendbeteiligung ist ein Muss

Wie lässt sich Jugendbeteiligung in Städten und im ländlichen Raum fördern? Welche innovativen Ideen und Projekte gibt es? Was können PolitikerInnen und EntscheidungsträgerInnen tun? Über 200 Teilnehmende aus allen Alpenländern waren zur GaYA Konferenz ins französische Chambéry gereist, um sich den Fragen zum Thema Jugendbeteiligung zu stellen. Auch 14 TeilnehmerInnen aus Vorarlberg waren angereist – darunter Jugendliche aus dem Bregenzerwald und dem Großen Walsertal. In interaktiven Sessions tauschten sie sich mit Jugendlichen, PolitikerInnen und Interessierten aus anderen Alpenländern aus.

Politische Empfehlungen übergeben

Fördern Sie aktiv eine politische Kultur der Beteiligung, verankern Sie die Mitsprache junger Menschen in Entscheidungsprozessen, machen Sie Jugendbeteiligung zu einem Muss, nicht nur zu einem netten Extra! Diese politischen Empfehlungen trugen die Partnerorganisationen des Interreg-Projektes GaYA an die PolitikerInnnen der Alpenländern heran. Für Vorarlberg nahm die Egger Gemeinderätin Carmen Willi die Urkunde mit den politischen Empfehlungen bei der Konferenz entgegen.

Daneben bot die Veranstaltung Musik und alpine Kulinarik sowie eigens von Jugendlichen produzierte Filme, die im Rahmen eines alpenweiten Filmwettbewerbs präsentiert wurden. Auch hier waren Beiträge aus Vorarlberg dabei – darunter ein Kurzfilm über Montafoner Steinschafe und ein multimedialer Beitrag zum Thema Frieden.
Jugendbeteiligung ist ein alpenweites Thema

Die Konferenz fand im Rahmen des Interreg Projekts GaYA – Governance and Youth in the Alps statt. Als Projektpartner setzt sich auch das aha dafür ein, die junge Generation stärker in politische Entscheidungsprozesse einzubinden. Die Veranstaltung bildete gleichzeitig auch den Abschluss des zweijährigen EU-Projektes GaYA. Neben dem internationalen Austausch und den politischen Empfehlungen präsentierten die Projektpartner einen Werkzeugkoffer für Jugendpartizipation und eine Vergleichsstudie zu partizipativer Demokratie in den Alpen.

Mehr Informationen zum Projekt GaYA: www.alpine-space.eu/projects/gaya/de

 

aha – Jugendinformationszentrum Vorarlberg
Bregenz, Dornbirn, Bludenz
aha@aha.or.at, www.aha.or.at

www.facebook.com/aha.Jugendinfo

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Jugendbeteiligung ist ein Muss
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen