AA

Jugend Altach blickt auf erfolgreiches Jahr zurück

Die Altacher Jugend blickt auf ereignisreiches Jahr zurück.
Die Altacher Jugend blickt auf ereignisreiches Jahr zurück. ©Jugend Altach
Bei der Offenen Jugendarbeit Altach hat sich im vergangenen Jahr einiges getan und der „Neustart“ ist geglückt.

Altach. Vor rund einem Jahr hat Sozialarbeiterin Nicole Beck die Jugendarbeit in der Gemeinde Altach übernommen und auf neue Beine gestellt. „Die OJA Altach kann auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken – hinter uns liegen zwölf ereignis- und arbeitsreiche Monate. Neben dem Offenen Betrieb, der Mittagsbetreuung sowie der Durchführung von Aktivitäten, lag unser Fokus auf der Nachschärfung von internen Abläufen. Es haben sich durchwegs alle Teilbereiche der OJA Altach sehr positiv entwickelt“, blickt Nicole Beck zufrieden auf ihr erstes Jahr zurück. 

Erweiterte Öffnungszeiten im BackUp#1

Nach der Neugestaltung der Räumlichkeiten des Jugendraums im Sozialzentrum Altach wurden im Rahmen der Jugendbeteiligung sehr viele Aktivitäten, geplant, organisiert und durchgeführt. Auch die Öffnungszeiten im „neuen“ Jugendtreff BackUp#1 wurden erweitert und so haben insgesamt 1.657 Jugendliche das Angebot des Offenen Betrieb wahrgenommen. Die Hauptzielgruppe waren die Jugendlichen im Alter von 11 bis 14 Jahren, wobei der Freitag mit den verschiedenen Projekten und Workshops am stärksten frequentiert war. Zusätzlich wurden 57 weitere Aktivitäten anboten, welche von 766 Jugendlichen wahrgenommen wurden. Auch auf die Mobile Jugendarbeit wird in Altach ein Augenmerk gelegt und so konnten im vergangenen Jahr damit 305 Jugendliche im Alter von 15 bis 18 Jahren erreicht werden. 

Stillstand in Altach ein Fremdwort

So konnte sich die Jugendarbeit in Altach wieder voll etablieren und das Vertrauen wieder hergestellt werden. Und so stehen auch im laufenden Jahr wieder zahlreiche interessante Projekte auf der Agenda von Jugend Altach. „Stillstand ist für uns ein Fremdwort. Deshalb arbeiten wir ständig daran, unsere Strukturen und Prozesse zu optimieren sowie unsere Leistungen im Sinne unserer Jugendlichen weiterzuentwickeln“, so Leiterin Nicole Beck. So sind neben den Aktivitäten zum Altacher Sommer auch Mobbingpräventionsworkshops an Schulen, ein Fahrradwerkstatt Projekt oder auch die Teilnahme an der Frühjahrsmesse SCHAU in Dornbirn mit den OJA´s der Region amKumma vorgesehen. Aber auch die beliebten Angebote wie der Babysitter Kurs oder der Möslecontest werden wieder angeboten. Mitten in den Planungen vergisst die Jugendleiterin aber nicht auch mal Danke zu sagen: „Wir möchten an dieser Stelle auch die Gelegenheit nutzen, um allen Jugendlichen, Eltern,Erziehungsberechtigten sowie System- und Kooperationspartnern ein großes Dankeschön für deren Vertrauen auszusprechen“, so Nicole Beck abschließend. MIMA 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Altach
  • Jugend Altach blickt auf erfolgreiches Jahr zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen