Jubliare der Stadt Bludenz im Fokus

Die Jubilarehrung ist ein kleines Dankeschön für die geleistete Arbeit.
Die Jubilarehrung ist ein kleines Dankeschön für die geleistete Arbeit. ©Stadt Bludenz
Bludenz. Engagierte Mitarbeitinnen und Mitarbeiter wurden geehrt. Motivierte Mitarbeiter sind der Garant für eine gute Leistung. Das betonte Bürgermeister Mandi Katzemayer anläßlich der Mitarbeiterehung der Stadt Bludenz.

Bei der Stadt Bludenz sind derzeit 230 Personen in 20 Abteilungen beschäftigt. „Engagierte MitarbeiterInnen sind für einen Dienstleistungsbetrieb wie die Stadt Bludenz, eine wichtige Grundlage. Ich möchte mich bei den Jubliaren und Neopensionisten für die geleistete Arbeit bedanken. Sie sind das ganze Jahr für die Bevölkerung im Einsatz – sei es im Bauhof, im Rathaus, den Schulen und Kindergärten“, so Bürgermeister Mandi Katzenmayer.

Nur zwei Mitarbeiter wurden in den Ruhestand verabschiedet. Klaus Allgäuer trat 1977 als Verkehrsamtsdirektor in den Dienst der Stadt ein. In den vergangenen Jahren wurden ihm die verantwortungsvollen Aufgaben des Tourismus und Stadtmarketing und der Geschäftsführung des VAL BLU übertragen. Walter Sturm trat 1985 als Inkassant in das Dienstverhältnis der Stadt. Nach sechsjähriger Tätigkeit in der städtischen Buchhaltung bot sich die Gelegenheit, in ein völlig neues Aufgabengebiet, in die Bauverwaltung zu wechseln. Über 21 Jahre war es in Baurechtsangelegenheiten mit den Bludenzer Bürgern in engem Kontakt.

Das 30 jährige Dienstjubiläum feierten Karin Achleitner,  Julia Micheli, Christine Tarmann, Alfons Dobler, Mario Leiter und Nikolaus Pfefferkorn. 25 Jahre bei der Stadt sind Reinhard Burtscher, Gerhard Ganahl und Selva Diego.

Ein Beitrag des Amtes der Stadt Bludenz/Carmen Reiter.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Jubliare der Stadt Bludenz im Fokus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen