AA

Jubel im Kornmarkt für "Transdanubia Dreaming"

Bregenz - „Transdanubia-Dreaming“ hatte am Samstag im Bregenzer Kornmarkttheater Premiere, bei der sich das Ensemble des Vorarlberger Landestheaters selbst übertroffen hat.

Schmalzbrot, Apfelstrudel, ein Viertel Wein und dann noch ein Viertel, der Blick auf den Donaustrom und den Zentralfriedhof: Die Zutaten für ein durch und durch österreichisches Stück sind bekannt.

Wie Bernhard Studlar dann eine Komödie über das Leben, die Liebe, die Sehnsucht und den Tod strickt – das unterhält locker zwei bis drei Stunden und das hält auch gefangen.

Regisseurin Barbara Herold ließ die einzelnen, eher kabaretthaft geformten Figuren zu schönen Charakteren heranwachsen. Glück, Schmerz, Trotz, Wehmut – man lebte mit und erlebte zudem einen wunderbar agierenden Kurt Sternik.

„Transdanubia-Dreaming“ steht noch bis Ende Juni auf dem Programm des Landestheaters.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Jubel im Kornmarkt für "Transdanubia Dreaming"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen