Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Joker stach, Ygor der Schreckliche erlöste FC Dornbirn

©VMH
Der Brasilianer setzte mit seinem Goldköpfchen die Pongauer schachmatt

ST. JOHANN/PONGAU. FC Dornbirn marschiert weiter in Richtung Direktaufstieg in die 2. Liga und bleibt in der laufenden Meisterschaft der Regionalliga West das Maß aller Dinge. Das zwölfte Saisontor von „Ygor der Schreckliche“ brachte den Rothosen den so enorm wichtigen knappen, aber hochverdienten 1:0-Auswärtssieg beim heimstarken St. Johann im Pongau auf Salzburger Boden. Nach einer Traumkombination von Kapitän Aaron Kircher und Neuzugang Deniz Mujic setzte Carvalho per Kopf mit einem Geniestreich die Pongauer in der Schlussphase schachmatt (78.). Erst kurz vor dem Spielbeginn entschied man im Lager der Rothosen den FCD-Torjäger für eine Jolly-Joker-Rolle auf der Betreuerbank Platz zu nehmen und die taktischen Vorgaben gingen voll auf. Auch ohne den gesperrten Anes Omerovic und Langzeitverletztem Lukas Fridrikas ging es in St. Johann wie auf einer schiefen Ebene Richtung Tor der Hausherren. Deniz Mujic hatte mit einem glasharten Schuss an die Querlatte großes Pech (48.). Die Pongauer-„Betonmauer“ knackte Dornbirn und die Geduld wurde mit drei Punkten belohnt. „Wir brauchen auch einmal dreckige Siege um unser gestecktes Ziel Aufstieg zu realisieren. Das Kollektiv zeichnet meine Mannschaft aus und die Abwehr steht bombensicher. Die Geheimwaffe mit Ygor ist voll aufgegangen und das Goldtor war eine große Erlösung“, so FCD-Erfolgscoach Markus Mader. Am Dienstag gastiert der Tabellenführer beim Vorletzten Saalfelden und will die Führung ausbauen.

TSV St. Johann/Pongau – FC Mohren Dornbirn 0:1 (0:0)

Stadion St. Johann/Pongau, 200 Zuschauer, SR Spiss (T)

Tor: 78. 0:1 Ygor Carvalho Viera (Kopfball)

Gelbe Karten: 8. Sakan, 38. Kappacher (Unsportlichkeit), 80. Özkan (alle St. Johann/beide Foulspiel), 90./+3 Hefel (FCD/Unsportlichkeit)

Gelb-Rote Karte: 88. Christian Klappacher (St. Johann/wiederholte Unsportlichkeit)

TSV St. Johann/Pongau: Strobl; Kappacher, Özkan (80. Djaferovic), Volk, Vincetic; Oberkofler, Sreco (23. Schwaighofer), Sakan, Waltl, Wieser (62. Bachl); Scherer

FC Mohren Dornbirn: Hefel; Allgäuer, Malin, Kühne, Prirsch; Gurschler (60. Edin Ibrisimovic), Aaron Kircher, Domig, Huber (60. Carvalho), Franco Joppi; Mujic (90./+3 Martin Brunold)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Dornbirn
  • Joker stach, Ygor der Schreckliche erlöste FC Dornbirn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen