Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Johanniter öffnen zwei Notunterkünfte für Obdachlose in Wien

Die Johanniter helfen bei Obdachlosigkeit in Wien
Die Johanniter helfen bei Obdachlosigkeit in Wien ©APA (Sujet)
"Wir sorgen dafür, dass niemand auf der Straße übernachten muss." Die Johanniter machen in Sachen Wohnungslosenhilfe rechtzeitig zu Beginn der kalten Jahreszeit mobil und öffnen die Pforten zweier Einrichtungen für wohnungslose Menschen in Wien.
Neue Kälte-App für Obdachlose
Caritas startet Winternothilfe

Obdachlosigkeit hat viele Gesichter - auch abseits der Klischee-Bilder von alkoholsüchtigen, verwahrlosten Männern, die viele von uns im Kopf haben.

Obdachlosigkeit: Wer betroffen ist

Vielmehr sind heute auch viele berufstätige und Teilzeit arbeitende Menschen ohne Wohnung, weil ihr Einkommen nicht mehr für die Miete ausreicht. Auch junge Menschen, Frauen und Kinder sind akut von Armut und Wohnungslosigkeit betroffen. Nicht nur Kälte und Hunger machen ihnen zu schaffen, sondern auch die Geringschätzung, mit denen ihnen vielfach begegnet wird. Für sie bedeutet der Verlust der vertrauen vier Wände vor allem auch soziale Ausgrenzung! Die Johanniter bieten Notunterkünfte für Obdachlose oder von Wohnungsverlust betroffene Menschen.

Johanniter helfen Wohnungslosen: Zwei Unterkünfte offen

Damit bei Kälte niemand auf der Straße übernachten muss, betreiben die Johanniter während der Winterzeit zwei Einrichtungen für wohnungslose Menschen in Wien. Diese Notunterkünfte bieten Obdachlosen und von Wohnungsverlust betroffenen Menschen von 30. Oktober 2019 bis 4. Mai 2020 ein Dach über dem Kopf.  

In der Gunoldstraße 16 in Wien-Döbling finden Familien und Paare eine ganztätige Unterkunft, einen sicherer Schlafplatz und warme Mahlzeiten.

Die Notschlafstelle im Geriatriezentrum Wien-Hietzing, Pavillon VIII, ist in der Zeit von 18:00 - 8:00 Uhr geöffnet und bietet Schlafplätze für Männer und Paare sowie Waschmöglichkeiten und eine einfache Verpflegung.

Sachspenden und Geldspenden erbeten

Vielen von Armut betroffenen Menschen fehlt es am Notwendigsten. Wer Gutes tun möchte, kann mit Sachspenden helfen. Dringend benötigt werden Handtücher und Hygieneartikel wie Duschgel, Shampoo, Rasierer und Rasierschaum sowie  warme Kinderbekleidung und Winterjacken für Erwachsene.

Auch mit einer Geldspende können Sie helfen. Mit 10 Euro unterstützen Sie eine Mutter und ihr Kind mit Windeln für eine Woche. 20 Euro kostet ein Hygienepaket inkl. Handtuch für eine Person. Mit 30 Euro können wir Medikamente wie Hustensaft, fiebersenkende oder schermzstillende Mittel, Nasen- oder Ohrentropfen für eine Familie zur Verfügung stellen.  

Die Einrichtungen für Wohnungslose werden im Rahmen des Winterpakets vom Fonds Soziales Wien (FSW) gefördert. Sie sind ein wichtiges Angebot für  Menschen, die akut von Wohnungslosigkeit betroffen sind.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien - 13. Bezirk
  • Johanniter öffnen zwei Notunterkünfte für Obdachlose in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen