Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

JHV des Bienenzuchtvereins

Ernst Albrich, Obfrau Elisabeth Vögel, Heinrich Bührle, dahinter Johann Lamprecht, Bgm. Harald Köhlmeier, Helmut Schmid.
Ernst Albrich, Obfrau Elisabeth Vögel, Heinrich Bührle, dahinter Johann Lamprecht, Bgm. Harald Köhlmeier, Helmut Schmid.
117. Jahreshauptversammlung des Bienenzuchtvereins Höchst, Fußach, Gaißau, Hard im Gasthaus Bädle in Hard

Für die Obfrau der Imker, Elisabeth Vögel, war es eine besondere Freude unter den Gästen und Vertretern der Gemeinden den neuen Harder Bürgermeister Harald Köhlmeier begrüßen zu dürfen, sowie den Obmann des Höchster Landwirtschaftsausschusses Sieghard Nagel. Bekunden sie doch mit ihrer Anwesenheit die Wichtigkeit unserer Bienen für den Erhalt unserer schönen Landschaft und schätzen den Beitrag, den wir Imker dazu leisten.

Das rege Vereinsjahr spiegelte sich im Bericht der Obfrau wider. Neben der Sorge um die Bienen, die Honigernte und die Natur, gefährdet durch verschiedene, meist durch Menschen verursachte Umwelteinflüsse gab es auch Schönes zu berichten. Monatliche Imkerhocks mit aktuellen Themen dienen nicht nur dem Erfahrungsaustausch, sondern auch der Geselligkeit. Öffentlichkeitsarbeit ist der Obfrau ein besonderes Anliegen und ein wesentlicher Bestandteil ihrer Vereinsarbeit.  Highlights des Jahres waren sicherlich die Präsenz des Vereins bei den „Harder Welten“, einer 3-tägigen regionalen Messe im Juni, das Mitwirken beim Erntedankfest der Pfarrei mit einem herbstlich geschmückten Bienenproduktestand, sowie das Dabeisein beim Adventsingen im Bildungszentrum mit einem kleinen adventlichen Stand. Verschiedene Imker des Vereins haben auch alljährlich Schulklassen zu Gast. Das Interesse der LehrerInnen mit ihren SchülerInnen beim Imker mehr über das Leben der Bienen zu erfahren und „Biene life“ zu erleben, ist für die Imker vor Ort immer wieder eine positive Herausforderung und ein wichtiger Baustein der Öffentlichkeitsarbeit. Allen Mitwirkenden ein herzliches Dankeschön.  Die Ausflüge, das Grillfest, sowie die bereits traditionelle stilvolle Adventfeier am Ambrosiustag runden das Vereinsjahr ab.

Geehrt wurden heuer mehrere Mitglieder mit 15, 25, 30, 40, 50 und 60 jähriger Vereinszugehörigkeit. Davon anwesend waren Lamprecht Johann, ausgezeichnet mit dem grünen Ehrenzeichen des Vorarlberger Imkerverbandes für 15 Jahre Aktivmitglied. Albrich Ernst, dertrotz seines hohen Altersimmer noch aktiver Imkerist, für 30 Jahre Vereinszugehörigkeit, und Helmut Schmid, ebenfalls für 30 Jahre Vereinszugehörigkeit.

Für 60 Jahre Vereinszugehörigkeit und ca. 30 Jahre Mitarbeit im Vorstand wurde Heinrich Bührle geehrt.Mit seinen 88 Jahren ist er immer noch mit Leib und Seele aktiver Imker. Allen Geehrten gebührt Anerkennung und Dank für ihre wertvolle Arbeit.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch einen sehr interessanten und anschaulichen Vortrag des Vereinsmitglieds Kurt Merk über die „Zucht im weiselrichtigen Volk“.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hard
  • JHV des Bienenzuchtvereins
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen