Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Jetzt fehlt FC Dornbirn nur noch ein Sieg

©Philipp Steurer
Souveräner Auftritt der Rothosen im 4:1-Heimerfolg gegen Mittelständler Seekirchen
NEU! Best of FC Dornbirn vs Seekirchen

Es war ein Spiegelbild der derzeitigen Hochform des noch ungeschlagenen Regionalliga Spitzenreiters FC Dornbirn beim ungefährdeten 4:1-Heimerfolg gegen Mittelständler Seekirchen. Und nach Spielschluss applaudierten die begeisterten knapp tausend Zuschauer auf der Tribüne des Stadion Birkenwiese mit Standing Ovations. Die Messestädter sind in dieser laufenden Meisterschaft einfach nicht zu stoppen. Alle Vereinsrekorde wie zuhause unbesiegt und saisonübergreifend ungeschlagen wurden längst übertroffen. Diese Meisterschaft in der Regionalliga West wird auf alle Fälle in den Geschichtsbüchern der Rothosen einen ganz besonderen hohen Stellenwert bekommen. „Wir hätten auch noch höher gewinnen können. Es war ein souveräner Auftritt mit einem kleinen Wermutstropfen“, sagt FC Dornbirn-Trainer Markus Mader. Der Erfolgscoach sprach die vielen vergebenen Hochkaräter in der Schlussphase seiner Schützlinge an. Zwei „Sonntagsschüsse“ von den beiden Exprofis Christoph Domig und Florian Prirsch sorgten schon vor der Pause für klare Verhältnisse. Einwechselspieler Martin Brunold mit seinem ersten Ballkontakt und Lukas Fridrikas schossen die weiteren Treffer des Spitzenreiters. FCD-Spielmacher Franco Joppi leistete sich den Luxus einen Strafstoß neben das Tor zu schießen. Dafür hielt Goalie Lukas Hefel einen Elfer von Seekirchen-Torjäger Benjamin Taferner (47.). Gegen die beiden Tiroler Klubs Wörgl (h) und Kufstein (a) braucht Dornbirn noch einen Sieg um den Halbzeittitel zu fixieren.

FC Mohren Dornbirn – SV Seekirchen 4:1 (2:0)

Stadion Birkenwiese, 800 Zuschauer, SR Stefan Gamper (T)

Torfolge: 24. 1:0 Christoph Domig, 38. 2:0 Florian Prirsch, 60. 2:1 Alexander Wassung (Kopfball), 71. 3:1 Martin Brunold, 78. 4:1 Lukas Fridrikas

Gelbe Karten: 18. Wechselberger, 61. Bakula (Foulspiel), 82. Rösslhuber (alle Seekirchen/beide Foulspiel)

FC Mohren Dornbirn: Hefel; Allgäuer, Gurschler, Kühne, Prirsch; Domig (87. Rusch), Aaron Kircher; Alexander Huber (68. Brunold), Joppi (78. Jonas Gamper); Fridrikas, Carvalho

SV Seekirchen: Bakula; Wechselberger, Wassung, Taferner, Rauter; Löw (58. Ogunlade), Eliasch, Biribauer (73. Smoljan), Höller (57. Matscher); Rösslhuber, Aigner

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Dornbirn
  • Jetzt fehlt FC Dornbirn nur noch ein Sieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen