Japaner stehen Schlange

Hartleibige Apple-Fans in Japan haben sich bereits zwei Tage vor Verkaufsbeginn des neuen Multimediahandys iPhone für dieses angestellt. 

Vor dem Softbank-Geschäft im Zentrum Tokios bildeten am Mittwoch rund 30 meist junge Leute eine Schlange. Das Geschäft wird das neue iPhone am Freitag ab 7.00 Uhr morgens verkaufen und damit fünf Stunden früher als andere Läden.

“Ich bin ein totaler Apple-Fan, ich finde das iPhone viel, viel besser als andere Mobiltelefone”, sagte der 25-jährige Hiroyuki Sano, der erste in der Schlange. Er war bereits am Dienstagmorgen aus Nagoya angekommen und hatte sich auf einem Klappstuhl vor Softbank niedergelassen. Softbank, Japans drittgrößter Mobilfunkanbieter, will jedem Kunden nur ein iPhone verkaufen.

Auch in Deutschland kommt das neue iPhone am Freitag in die T-Mobile-Läden. Die neue Version hat einige zusätzliche Funktionen und ist vor allem mit der UMTS-Technologie ausgestattet, die ein deutlich schnelleres Surfen im Netz ermöglicht. Gleichzeitig ist es billiger: Je nach Ausstattung ist es bereits für einen Euro zu haben. Das erste iPhone hatte noch 399 Euro gekostet. Allerdings müssen die Kunden auch für das neue iPhone einen teuren Zwei-Jahres-Vertrag bei T-Mobile abschließen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • Japaner stehen Schlange
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen