Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Jalabert wieder in "rosa"

Mit dem Sieg im Zeitfahren schlüpfte Laurent Jalabert wieder ins Rosa Trikot beim Giro d'Italia.

Marco Pantani durfte sich nur einen Tag über die Führung im Giro d’Italia freuen. Denn Laurent Jalabert zog ihm das rosa Trikot wieder aus. Der Franzose holte sich in bestechendem Stil das Zeitfahren über 32 km mit Start und Ziel in Ancona und eroberte damit die Gesamtführung, allerdings nur um Hundertstelsekunden, von Pantani getrennt wieder zurück.

Jalabert distanzierte in 40:36 Minuten den Ukrainer Segej Gontschar um 25, Pantani um 55 und den Schweizer Weltmeister Oscar Camenzind um 57 Sekunden. Für den 30jährigen Franzosen war es gleichzeitig der zweite Tagessieg in diesem Giro, der fünfte in einem Zeitfahren in diesem Jahr und der zwölfte in dieser Disziplin in seiner Karriere mit dem Höhepunkt WM-Titel 1997. Ein gutes Rennen fuhr Peter Luttenberger, der sich mit 2:15 Minuten Rückstand den 19. Platz sicherte und damit auch in der Gesamtwertung weiter nach vorne kam.

Gesamtwertung:

1. Jalabert: 39:24:48 Stunden
2. Pantani: gleiche Zeit
3. Frigo: +0:58
4. Gontschar: +1:09
5. Gotti: +1:13
6. Clavero: +1:18
7. Camenzind: +1:24
8. Zülle: +2:04

36. Luttenberger: +7:44
71. Glomser: +29:24

(Bild: EPA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Jalabert wieder in "rosa"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.