AA

Jahreswechsel ist Sabotagezeit

Das neue Jahr bringt für manche Arbeitnehmer einen Jobverlust - und für den bisherigen Arbeitgeber einen „Datengau“ in Form von Datendiebstahl oder Sabotage.

„Wir registrieren heuer nahezu eine Verdoppelung von Fällen mit Sabotageverdacht.“ Selbst große Konzerne mit gut funktionierender IT-Abteilung sind oft nicht vor Attacken der eigenen Mitarbeiter gefeit. Gerade vor dem Jahreswechsel kommt es immer wieder zu besonders vielen Racheaktionen“, so Nicolas Ehrschwendner, Geschäftsführer der Firma Attingo-Datenrettung am Freitag in einer Aussendung.

Sein Tipp, sollte die Festplatte des Computers beschädigt worden sein: „Am besten ist es, das System gar nicht erst hochzufahren. Jeder einzelne Vorgang im Betriebssystem – sogar das bloße Öffnen von Anwendungen – kann dazu führen, dass gelöschte Daten endgültig überschrieben werden, und dann nicht mehr rekonstruierbar sind.“ Die nicht ganz uneigennützige Empfehlung von Ehrschwendner: Sofort einen Profi für Datenrettung einschalten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • Jahreswechsel ist Sabotagezeit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen