AA

Jahreshauptversammlung der Vorarlberger Museumswelt

Vorstand und Beirat der Vorarlberger Museumswelt
Vorstand und Beirat der Vorarlberger Museumswelt ©Bruno Gamon

Obmann Peter Schmid konnte bei der JHV am 14. März in der Vorarlberger Museumswelt zahlreiche Gäste, unter ihnen den Bürgermeister von Frastanz, Mag. Eugen Gabriel, den Bürgermeister von Nenzing und Obmann der Regio Walgau, Florian Kasseroler, sowie Landesjägermeister Dr. Ernst Albrich begrüßen. In seinem Bericht sprach der Obmann vor allem einen besonderen Dank aus – einerseits an die MitarbeiterInnen, die im Jahr 2011 rund 3700 Stunden! ehrenamtlich gearbeitet haben und andererseits der Gemeinde Frastanz und dem Land Vorarlberg für die finanziellen Unterstützungen und Beiträge.

Die Leiter der einzelnen Museen gaben jeweils einen kurzen Rückblick über die Arbeit der letzten Jahre. Kassier Kurt Moll wurde nach einem informativen Überblick über das Finanzgeschehen des Vereins einstimmig entlastet.

Bei den Neuwahlen wurde der Vorstand mit Präsident Peter Schmid, den Vizepräsidenten Manfred Morscher und Ernst Schwarz, dem Kassier Kurt Moll und dem Schriftführer Rainer Ratt einstimmig für weitere 4 Jahre bestätigt. Neu im Vorstand sind Dr. Reinhard Bösch von der Vbg. Jägerschaft und Willi Schmidt der für das Foto- und Filmmuseum zuständig ist. Der Vorstand wird von einem Beirat aus Wirtschaft und Politik unterstützt.

Vielversprechend war dann vor allem der Blick in die Zukunft. So wird die Vorarlberger Museumswelt in ihrem Endausbau nicht weniger als 7 Museen und Ausstellungen zeigen. Neben den bisherigen 4 Museen – Elektromuseum, Landesfeuerwehrmuseum, Rettungsmuseum und Foto- und Filmmuseum – wird neu ein Museum der Vorarlberger Jägerschaft sowie eine permanente Grammophonausstellung dazukommen. Das Tabakmuseum, das derzeit seine Vitrinen im Gemeindeamt Frastanz aufgestellt hat, wird ebenfalls in die Museumswelt übersiedeln. Weiters erhält das Filmmuseum mit einem Museumskino ein ganz tolles Highlight.

Dr. Reinhard Bösch von der Vorarlberger Jägerschaft und Reinhard Häfele, der im Besitz einer einzigartigen Phonograph- und Grammophonsammlung ist, informierten dann auch die interessierten Zuhörer über die geplanten neuen Ausstellungen.

Derzeit befindet sich die Vorarlberger Museumswelt in einer großen Umbau- und Adaptierungsphase. Um für die Zukunft ein optimales Raum- und Präsentationkonzeptes zu erstellen, wurde vom Land das Architekturbüro raumhochrosen zur Unterstützung des Vereins beauftragt. Frau Arch.mag.arch Dipl.Ing Heike Schlauch vom Büro raumhochrosen stellte dazu das Konzept „Raumgestaltung und Innenarchitektur“ vor.

Alle Informationen zum Fortgang der Bauarbeiten und zu den Ausstellungen finden Interessierte auf www.museumswelt.com oder auch im facebook unter Vorarlberger Museumswelt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frastanz
  • Jahreshauptversammlung der Vorarlberger Museumswelt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen