Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Brand

v.l.n.r. Kdt. Merbod Neier, Christian Müller, Elfriede Meyer, Josef Mähr, Bgm. Michael Domig, Markus Schedler, AFK Georg Oberhauser, Kdt Stv. Martin Sauermoser
v.l.n.r. Kdt. Merbod Neier, Christian Müller, Elfriede Meyer, Josef Mähr, Bgm. Michael Domig, Markus Schedler, AFK Georg Oberhauser, Kdt Stv. Martin Sauermoser ©Ortsfeuerwehr Brand
1968,51 Stunden im Jahr 2016

Mitte März lud die Ortsfeuerwehr Brand zur 87. Jahreshauptversammlung ein, welcher der Brandner Bürgermeister Michael Domig, Vize-Bürgermeister Roland Schallert, Bezirksfeuerwehrinspektor a.D. Werner Schwarz, Abschnittsfeuerwehrkommandant Georg Oberhauser, sowie die Kommandanten der umliegenden Feuerwehren und ortsansässige Vereine folgten.

Kommandant Merbod Neier begrüßte alle geladenen Gäste und Kameraden und verlies anschließend den Tätigkeitsbericht vom Jahr 2016. Die Ortsfeuerwehr Brand mit ihren 64 Mitgliedern, davon 9 Mitglieder der Jugendfeuerwehr, wurde im Jahr 2016 zu 19 Einsätzen gerufen, welche sich in Brand- und technische Einsätze aufgliederten. Hier wurden gesamt 176,53 Stunden aufgewendet. Unterstützung der Bergrettung bei Sucheinsätzen durch Bereitstellung von Mann und Gerätschaften, Pumpeinsätze bei Unwettern, mehrere Fehl- bzw. Täuschungsalarme von Brandmeldeanlagen, sowie einen schweren Verkehrsunfall mussten die Wehrmänner 2016 bewältigen.

Um dies zufriedenstellend und auf dem neusten Stand bewerkstelligen zu können, wurden insgesamt 1791,98 Stunden für Schulungen am FAZ (Feuerwehrausbildungszentrum in Feldkirch), Proben intern, sowie Gemeinschaftsproben mit anderen Organisationen und sonstigen Tätigkeiten (Verwaltung, Gerätewartungen und Öffentlichkeitsarbeit) investiert.

Kommandant Stellvertreter Martin Sauermoser blickte noch mit einigen kurzen Punkten in die Zukunft und stellte noch die Projekte für 2017 vor. Hier wurden unter anderem ein Umbau des Mannschaftstransportfahrzeuges (MTF) und die Zusammenlegung der Einsatzzentrale von der Bergrettung Brand und der Ortsfeuerwehr Brand präsentiert. Bürgermeister Michael Domig erläuterte noch kurz die bereits in Planung befindliche Erneuerung des Feuerwehrgerätehauses. Dieses Vorhaben bedarf jedoch einer längeren Vorbereitungszeit, da dies ein Vereinshaus für mehrere ortsansässige Vereine wird.

Des Weiteren wurden noch die Wehrkameraden Josef Mähr für 50 Jahre Mitgliedschaft mit der Feuerwehrmedaille in Gold, sowie die Wehrkameraden Christian Müller und Markus Schedler für 40 Jahre Mitgliedschaft mit der Feuerwehrmedaille in Silber geehrt. Abschnittsfeuerwehrkommandant Georg Oberhauser überreichte den zu Ehrenden im Namen des Landes Vorarlberg eine Anerkennung und Bürgermeister Michael Domig dankte ihnen und auch den anwesenden Kameraden im Namen der Gemeinde Brand.

 

Nach kurzen Dankesworten von den Kommandanten Ernst Wehinger (OF Bürserberg), Raimund Rauch (OF Bürs) und Jürgen Pösel (OF Bludenz), dem Postenkommandanten der Polizei Bludenz Klaus Winder, Leiter der First Responder Grupper des Roten Kreuzes Bludenz Georg Fritsche, Ehrenkommandant Helmut Schedler als Vertreter der Bergbahnen Brandnertal, Ehrenkommandant Martin Bitschi (er erhielt die Ernennung zum Ehrenkommandant im Jahr 2016) und der extra aus Bregenz angereisten Fahnengotta Elfriede Meyer, schloss Kommandant Merbod Neier mit den Worten „Gott zur Ehr dem nächsten zur Wehr“ die 87. Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Brand.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Brand
  • Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Brand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen